Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

+ Antworten
14Antworten
  1. Avatar von Blume0815
    Blume0815 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    06.04.2019
    Beiträge
    6
    Danke
    1

    Standard Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Hallo,

    wir haben einen Finanzierungsvertrag vorliegen und dort steht uns eine Sondertilgung in Höhe von 5% auf den Darlehensbetrag (350.000€) zu, jedoch mindestens in Höhe von 1.000€, zahlbar nur an einem bestimmten Tag im Jahr und frühstens 1 Jahr nach Komplettauszahlung. Jetzt habe ich ein wenig recherchiert und tauche auf Kommentare, worin sich jemand beschwer die Bank würde eine Sondertilgung ablehnen, obwohl diese zugesichert war. Jetzt bin ich stark verunsichert weil wir den Vertrag mit der Sondertilgung bewusst so gewählt haben.

    Daher meine Fragen:
    1. Darf eine Bank eine Sondertilgung ablehnen, obwohl diese laut Vertrag garantiert ist (in der Annahme das Geld ist am Stichtag überwiesen worden und hält sich an die beschriebenen Höhen, d.h. >1.000€, <5% vom Darlehensbetrag)?
    2. Die Sondertilgung greift erst 1 Jahr nach Komplettauszahlung. Wenn jetzt aber gegen Ende noch Geld übrig bleibt (ca. 20.000€) und ich nachweisen kann, dass dafür kein Verwendungszweck mehr habe (Haus ist gebaut, Nebenanlagen stehen, etc.) kann die Bank dann einfach sagen "Pech gehabt. Wir behalten das Geld hier, du zahlst brav Zinsen und Sondertilgung gibt es daher erstmal nicht"?

    Die letzte Frage ist schon eine böswillige Unterstellung, aber rein hypothetisch ginge das?! Und wie sind sonst eure (an die Häuslebauer) Erfahrungen gewesen bezüglich den Auszahlungen? Ist das schwierig? Sind die Banken da äußerst penibel und kleinlich und zögerlich oder läuft das mitunter völlig problemlos und wir machen uns hier Sorgen wegen nix?

    PS: Im Vertrag ist die Rede von einer "entschädigungsfreien Sondertilgung". Ist das gleichbedeutend mit "kostenloser Sondertilgung" oder kommen da fiese versteckte Gebühren wie Bearbeitungsgebühren und so ein Quatsch? Vielleicht hätte ich nicht so viele Horrorerfahrungsberichte lesen sollen

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.580
    Danke
    979

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Hallo Blume0815,

    eine eingeräumte Sondertilgungsoption wird gemäß den vertraglich vereinbarten Bedingungen immer auszuüben sein und kann von der Bank nicht abgelehnt werden, auch gibt es diese Fälle nicht, werden die vertraglich vereinbarten Bedingungen seitens des Verbrauchers eingehalten.

    Bezüglich der Restbereitstellung musst du ohnehin eine Lösung finden, abnehmen und verbauen oder nicht abnehmen und - so du keine Option vereinbart hast, Darlehensteile ohne Nichtabnahmeenetschädigung nicht abnehmen zu müssen - eine Nichtabnahmeentschädigung zu zahlen. Zum einen zahlst du bald (so dem noch nicht so ist) Bereitstellungszinsen, zum andren gint es einen Termin, bis wann der letzte Cent abgenommen werden muss. Diese Klärung wäre eh in deinem Interesse, da in den meisten Fällen ja auch erst bei Vollauszahlung die Tilgung beginnt, woran du ja auch Interesse haben solltest.

  3. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Sondertilgung ablehnen kenne ich nur im Zusammenhang wenn zu spät gezahlt wird oder unter oder überzahlt hat . Wenn du die Darlehensbedingugen einhältst sollte es kein Problem sein . Wegen Nichtannahme hat ja noe einiges geschrieben . Ein Tipp wenn am Ende paar Euro übrigen bleiben . Auszahlen lassen und damit erste Sondertilgung leisten

  4. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.273
    Danke
    95

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Das mit der Nichtabnahme der 20.000 € ist natürlich blöd. Aber mir scheint die Variante von Hilfe auch die sinnvollste zu sein, damit der normale Zinssatz und die Tilgung in Gang gesetzt werden kann. Bei einem angenommenen Zinssatz von 2% sind das dann 400 €, die ihr unnötig bezahlt, aber vielleicht findet ihr ja einen seriösen Anbieter, bei dem ihr das Geld für ein Jahr anlegen könnt und ein bisschen wieder gut macht - oder Tagesgeldkonten-Hopping betreiben, da gibts ja auch immer für 3-4 Monate rund 1% Zinsen.

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.580
    Danke
    979

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Dabei ist zu beachten, dass nicht wenige Banken ohne Verwendungszweck die 20.000 Euro gar nicht eben mal so auszahlen, entsprechend gilt es das erst mal zu erfragen.

  6. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Dabei ist zu beachten, dass nicht wenige Banken ohne Verwendungszweck die 20.000 Euro gar nicht eben mal so auszahlen, entsprechend gilt es das erst mal zu erfragen.
    10k pauschal und in 3 Jahren macht man den Garten . Mensch du machst es sonst passend ! Wobei ob Bau oder Renovierung . Um 20k günstiger als Kalkulation noch nie erlebt ! Da muss man schon wahnsinnig Puffer einkalkuliert haben !! Evtl würde hier eine Bank die Konditionen wegen werthaltigkeit überprüfen

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.580
    Danke
    979

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Hilfe, genau das ist falsch! Ich mache nichts passig, ich richte mich an den Ausgangssituationen und Begebenheiten der Verbraucher im Einklang mit dem, was die Bank laut ihrer Herauslagekriterien akzeptiert, duldet und begleitet und führe das zusammen.

    Es wäre ein Beratungsfehler, für den ich zurecht haftbar zu machen wäre, wenn ich z.B. einen Puffer mitfinanziere, der dann nicht benötigt wird, ohne zu berücksichtigen, dass der Verbraucher einen gewissen Prozentsatz der Darlehenssumme ohne Nichtabnahmentschädigung nicht abnnehmen muss, bzw. die Bank dies gestattet.

    Auszahlung und Rückzahlung und/oder freie Verwendung ist nicht bei jeder Bank gestattet, entsprechend gilt es dies im Vorfeld auch immer zu berücksichtigen und zu klären.

    In der Regel bleibt auch nichts über, da gebe ich dir Recht. Entweder ich vereinbare eine Summe x die ich nicht abnehmen muss oder ich verbaue die Mittel, letzteres ist in der Regelm auch die Praxis.

  8. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Hilfe, genau das ist falsch! Ich mache nichts passig, ich richte mich an den Ausgangssituationen und Begebenheiten der Verbraucher im Einklang mit dem, was die Bank laut ihrer Herauslagekriterien akzeptiert, duldet und begleitet und führe das zusammen.

    Es wäre ein Beratungsfehler, für den ich zurecht haftbar zu machen wäre, wenn ich z.B. einen Puffer mitfinanziere, der dann nicht benötigt wird, ohne zu berücksichtigen, dass der Verbraucher einen gewissen Prozentsatz der Darlehenssumme ohne Nichtabnahmentschädigung nicht abnnehmen muss, bzw. die Bank dies gestattet.

    Auszahlung und Rückzahlung und/oder freie Verwendung ist nicht bei jeder Bank gestattet, entsprechend gilt es dies im Vorfeld auch immer zu berücksichtigen und zu klären.

    In der Regel bleibt auch nichts über, da gebe ich dir Recht. Entweder ich vereinbare eine Summe x die ich nicht abnehmen muss oder ich verbaue die Mittel, letzteres ist in der Regelm auch die Praxis.
    Aha aha simasalabim

  9. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.657
    Danke
    511

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Wenn die EUR 20.000 am Ende der Bauphase übrig sind wird das Darlehen in der Regel an den Kunden überwiesen.
    Eine Bank möchte das Darlehen ja auch voll ausgezahlt bekommen haben.
    Danach ist eine Sondertilgung möglich vertragsgemäß.
    Alternativ gibt es eben eine Nichtabnahmeentschädigung, die kostet aber Geld.
    Rufen Sie das Geld ab und gut ist.
    Eine Bank möchte von sich aus mit Ihnen ja einen guten Kunden haben und keinen verärgerten Kunden.

  10. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.580
    Danke
    979

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Wenn die EUR 20.000 am Ende der Bauphase übrig sind wird das Darlehen in der Regel an den Kunden überwiesen.

    Rufen Sie das Geld ab und gut ist
    Mich ärgert so eine Aussage, denn das ist definitiv nicht immer gewährleistet und entspricht nicht der Realität und grundsätzlich den Auszahlungsvoraussetzungen der meisten Banken.

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Eine Bank möchte von sich aus mit Ihnen ja einen guten Kunden haben und keinen verärgerten Kunden.
    Eine Bank möchte in erster Linie nach Auszahlung der Darlehensmittel den Wert als Sicherheit, den sie für den Beleihungswert festgesetzt hat und aus dem sie den Zinssatz zu Grunde gelegt hat.

    Bankkaufmann, wenn das so einfach ist und so immer gehandhabt wird, frage ich mich, warum es die Nichtabnahmeentschädigung überhaupt gibt. Soll sie doch - wie du das hier abtust - immer auszahlen und gut ist.

    Verstehe das nicht, überhaupt keine gängige Praxis, aber ein Bankkaufmann tut so, als wäre das alles mal eben so machbar.

  11. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Wenn die EUR 20.000 am Ende der Bauphase übrig sind wird das Darlehen in der Regel an den Kunden überwiesen.
    Eine Bank möchte das Darlehen ja auch voll ausgezahlt bekommen haben.
    Danach ist eine Sondertilgung möglich vertragsgemäß.
    Alternativ gibt es eben eine Nichtabnahmeentschädigung, die kostet aber Geld.
    Rufen Sie das Geld ab und gut ist.
    Eine Bank möchte von sich aus mit Ihnen ja einen guten Kunden haben und keinen verärgerten Kunden.
    sehr gute Aussage

  12. Avatar von Blume0815
    Blume0815 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    06.04.2019
    Beiträge
    6
    Danke
    1

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Wenn die EUR 20.000 am Ende der Bauphase übrig sind wird das Darlehen in der Regel an den Kunden überwiesen. Eine Bank möchte das Darlehen ja auch voll ausgezahlt bekommen haben. Danach ist eine Sondertilgung möglich vertragsgemäß. Alternativ gibt es eben eine Nichtabnahmeentschädigung, die kostet aber Geld. Rufen Sie das Geld ab und gut ist. Eine Bank möchte von sich aus mit Ihnen ja einen guten Kunden haben und keinen verärgerten Kunden.
    Danke (auch an die anderen). Das mit 20.000€ war jetzt ein extremes Beispiel und ja, wir haben den Puffer sehr hoch angesetzt. Vom Gefühl her denken wir aber auch da wird es keine Probleme geben. Schließlich steht die Bank ja im Risiko und will das der Kunde (wir) schnell tilgen. Man liest ja auch überwiegend nur negatives, denn Kunden bei denen es keine Probleme gab, melden sich i.d.R. kaum im Internet. Wollten nur auf Nummer sicher gehen, ob das was wir denken auch andere so sehen und das scheint der Fall zu sein. Also, alles gut!

  13. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.580
    Danke
    979

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Blume, wenn der Verbraucher das ausgezahlte Geld aber in die Spielbank bringt, dann tilgt er es nicht und wenn er es nicht ins Haus verbaut, dann fehlt dies an Wert und dieser ermittelte Wert inkl. der Leistung war die Grundlage für die ausgegebene Kondition, die auch eine Risikobewertung beinhaltet.

    Dieser Punkt ist immer und bei jeder Kreditaufnahme im Vorfeld zu klären. Zu glauben, das wird dann mal eben so ausgezahlt ist ein Irrgglaube und führt bei nicht wenigen Banken zu erheblichen Problemen mit Mehrkosten.

    Nicht dass das nicht auch bei einigen Banken geht, auch gibt es ja die Option der Nichtabnahme von Darlehensteilen ohne Nichtabnahmeentschädigung, nur muss diese dann auch vertraglich vereinbart sein.

    Vom Gefühl her denken wir aber auch da wird es keine Probleme geben. Schließlich steht die Bank ja im Risiko und will das der Kunde (wir) schnell tilgen.
    Natürlich, nur sie bekommen wie beschrieben das Geld erst gar nicht und dieses kostet eben die Nichtabnahmeentschädigung, so sie die Option nicht in ihrem Vertrag haben festschreiben lassen.

    Die Bank hat sich refinnanziert und zahlt dafür ebenfalls Zinsen und wenn die auf z.B. 20.000 Euro keine Zinsen bekommen, dann wird deren Marge verringert und eben deshalb lässt sie es sich in der Regel über die Nichtabnahmeentschädigung (ist wie eine Vorfälligkeitsentschädigung anzusehen) bezahlen. Räumt sie jedoch die Option ein, kann und wird sie sich anders refinanzieren und/oder preist das Risiko keine Zinsen auf das Geld zu bekommen in die Konditionierung mit ein.

  14. Avatar von Blume0815
    Blume0815 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    06.04.2019
    Beiträge
    6
    Danke
    1

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    @ noelmaxim: Ich verstehe Ihren Einwurf, glaube aber das die Bank trotzdem keine Einwände haben wird. Wir werden mit Vorleistung / Eigenkapital jenseits der 200.000€ eintreten. Ich bezweifel das die Bank bei UNS die Sorge haben wird, wir könnten die 20.000€ auch im Spielkasino verplempern. Prinzipiell gebe ich Ihnen Recht, eine Bank wird diese Sorgen haben. Allerdings wird eine Bank dies wohl auch von Kunde zu Kunde abschätzen. Und wenn das Eigenkapital aufgebraucht ist, das Haus und alle Nebenanlagen stehen und alles dokumentiert und nachweisbar ist, wir die Bank vermutlich auch die 20.000€ auszahlen. Es ergibt sich einfach aus der (unserer) Gesamtsituation, dass die 20.000€ nicht zum "einen drauf geben" vergeudetet werden. Falls die Bank das doch so sähe, gibt es für uns eben Extraposten wie goldende Außenwasserhähne und die Bank hätte eine negative Reputation mehr ;-)

  15. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.580
    Danke
    979

    Standard AW: Darf eine Bank Sondertilgung ablehnen?

    Blume, kann sein, muss aber nicht, zu dem muss es meine Pflicht sein, darauf hinzuweisen, dass das geklärt werden sollte und zwar bevor man einen Vertrag zeichnet.

    Wenn die Beleihungswertermittlung aufgrund der wertsteigernden Kosten einen Beleihungsauslauf von 59 % ergibt und die Konditionen entsprechen angeboten und refinanziert werden, 30.000 Euro aber in die Spielbank getragen werden und die Maßnahmen nicht verrichtet werden, um eben den zu Grunde gelegten Wert zu schaffen, dann kann das sehr wohl Konsequenzen haben und damit nicht individuell geschaut werden muss, gibt es in der Regel klare Auszahlungsbedinungen und Auszahlungsvoraussetzungen. Da spielt es keine Rolle, wie viel EK der Kunde einsetzt, denn dafür gibt es ja die entsprechenden Auslaufgrenzen mit den entsprechenden Aufschäge, umso höher der Beleihungsauslauf, umso höher entsprechend auch der Zinssatz.

    Mag sicher auch individuell mal aufgehen und lapsiger gehandhabt werden können, aber das kann und darf man nicht als gesetzt ansehen, schon gar nicht durch uns Vermittler mit entsprechender Beraterhaftung.

Ähnliche Themen

  1. Darf (BHW) Bausparkasse Sondertilgungen ablehnen?

    Von mamuk im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 16:41
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 19:12
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 12:45
  4. Darf die Sparkasse einen Kredit an Senioren ablehnen?

    Von Colin im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 19:17
  5. Kann eine Bank einen Kunden ablehnen?

    Von Odo im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 20:51