Basisrente / Rürup Gebühren

+ Antworten
22Antworten
  1. Avatar von hugo790
    hugo790 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    29.09.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Basisrente / Rürup Gebühren

    Hallo,

    ich habe mich hier registriert, weil ich über Google keine Antwort gefunden habe. Es geht um diese Angaben in einem Vorschlag zu einer Versicherung (Ergo):

    Vorschlag 1:
    Effektivkosten: 0,51 Prozentpunkte
    Verwaltungskosten:
    voraussichtlich insg. im ersten vollen Vertragsjahr 337,14 Euro
    Prozentsatz der eingezahlten Beiträge 3,00 %
    Prozentsatz des gebildeten Kapitals bis zum Beginn der Verfügungsphase, jährlich max. 4,70 %

    Vorschlag 2:
    Effektivkosten: 1,22 Prozentpunkte
    Verwaltungskosten
    voraussichtlich insg. im ersten vollen Vertragsjahr 150,00 Euro
    Prozentsatz der eingezahlten Beiträge 1,50 %
    Prozentsatz des gebildeten Kapitals bis zum Beginn der Verfügungsphase, jährlich max. 0,50 %

    Beides zu 100% gleicher Fond, gleiche Einzahlung, gleiche Laufzeit. Die Auszahlung ist bei Vorschlag 2 bei 6% Wertentwicklung ca. 10% höher. Bei 0% Wertentwicklung verliere ich bei Vorschlag 1 9% aller Einzahlungen (klar, die Gebühren), bei Vorschlag 2 gewinne ich 11,5% (woher?).

    Nun aber die eigentlichen Fragen:
    Wie hoch sind die Gebühren konkret? Wie ist dieses "max" definiert? 4,7% vom gebildeten Kapital, jedes Jahr, das ist eine Menge! Weit mehr als die Effektivkosten. Ich verstehe sowieso nicht, wieso die Effektivkosten unter 1,5% liegen können, wenn mir diese bereits bei Einzahlung weggenommen werden.

    Vielleicht weiß ja jemand darauf eine Antwort.

    Edit: Vorschlag 1 ist Risikoklasse 4 von 5, Vorschlag 2 bei 3 von 5 (wie gesagt, gleicher Fond). Bei 2% Wertentwicklung erhalte ich bei Vorschlag 1 ca. 10% mehr.
    Edit 2: Die wichtigste Frage hätte ich fast vergessen: Wie wird später der (nicht garantierte) Rentenfaktor berechnet? Überall steht nur welche Variablen den beeinflussen. Aber wo finde ich die Formel?
    Edit 3: Die Gebühren hängen wohl von den tatsächlich entstandenen Kosten im Vorjahr ab. Deswegen das "max".
    Edit 4: Je länger ich drüber setze, desto mehr finde ich. Aber ich lass es trotzdem mal stehen, falls jemand die gleichen Fragen hat: Bei Vorschlag 2 wird nur der Überschuss in den Fond investiert. Das ist nicht was ich will und damit ist der Vorschlag raus.

    Liebe Grüße

  2. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.701
    Danke
    126

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Lohnt sich Rürup überhaupt für dich? Ist das geklärt? Alle vor und vor allem alle Nachteile erklärt worden?

    Was hat dir der Verkäufer erklärt zu deinen Fragen?
    Vertragsbedingungen gelesen?

  3. Avatar von hugo790
    hugo790 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    29.09.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Ob sich Rürup überhaupt lohnt, ist für mich noch nicht geklärt, für den Verkäufer schon: Ja.
    Die Vor- und Nachteile sind mir klar.

    Die insgesamt 144 Seiten dazu habe ich nicht komplett durchgelesen. Der Verkäufer sagt, ich muss und werde das nicht verstehen.

  4. Avatar von brainy
    brainy ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.07.2013
    Beiträge
    1.058
    Danke
    86

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Bin auch kein Fan von Rürup. Lohnt sich m.E. nur in Fällen, wo Unternehmen verkauft werden.

    Kauf Aktien oder Immos.

  5. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.701
    Danke
    126

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Zitat Zitat von hugo790
    Ob sich Rürup überhaupt lohnt, ist für mich noch nicht geklärt, für den Verkäufer schon: Ja.
    Die Vor- und Nachteile sind mir klar.

    Die insgesamt 144 Seiten dazu habe ich nicht komplett durchgelesen. Der Verkäufer sagt, ich muss und werde das nicht verstehen.
    Wenn es nicht für dich geklärt ist ob es sich lohnt muss der Verkäufer dir das so lange erklären bis du es verstanden hast. Dafür bekommt er auch richtig viel Geld von dir und das über Jahre.
    Die Vertragsbedingungen nicht durch zu lesen ist fatal, da steht drin wie was berechnet wird…. Ist ja ein Teil deiner Fragen. Wennman sich nicht die Mühe macht lieber sein lassen und was machenwas man auch versteht.

  6. Avatar von sRehlers
    sRehlers ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    26.07.2023
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Ich habe jetzt knapp 10 Jahre in Rürüp ca. 50k eingezahlt. Aktueller Fondwert ist 40k, dann kommen noch die Gebühren. Für deinen Versicherungsvertreter lohnt sich das bestimmt.

  7. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.784
    Danke
    55

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Mich erstaunt es immer wieder, wie naiv man sein kann.

    Wer staatlich gefördert abschließt, kauft die Katze im Sack, sprichwörtlich!

    Steuerrechtlich kann man
    z.B. Deine Beiträge zur Rürup-Rente kannst Du bis zu einem Höchstbetrag als Vorsorgeaufwendungen bei der Steuererklärung angeben und damit Deine Steuerlast senken. Im Jahr 2023 kannst Du höchstens 26.528 Euro geltend machen.
    Was nicht unbedingt bedeutet, das diese Summe pfändungssicher ist! Dies ist gestaffelt zwischen 2.000 bis 9.000 € jährlich insgesamt über 43 Jahre nur 256.000 € sind pfändungssicher.

    Denen steht aber ein Sparbetrag von 26.500 € max. 43 Jahre, ganze 1.140.000 € kann man anlegen, was natürlich eine max. Steuerentlastung führen kann, nämlich bei 48,5 % Steuerlast zu einer runden Steuerersparnis 679.000 € führt.

    Aber ab hier kommt das negative!

    1) Das BGH hat ausgeurteilt, das Fondsverluste immer den Kunden gehören!
    2) Eine Kündigung oder Rückabwicklung einer Rürup-Rente völlig ausgeschlossen ist! Allenfalls kommt eine Freistellung von den Beiträgen infrage!
    3) Wegen der unangreifbaren Vermögen in der Rürup-Versicherung kommt es natürlich zu keiner gearteten Restschuldbefreiung nach der Insolvenzordnung! Da das Verhalten nicht den Wohlverhaltensregeln entspricht, die Auskehrung der Restvermögenswerte an die Gläubiger!
    Damit bleibt der Mahnbescheid mit Zinsen bis zur Rente bestehen, mit dem frühestmöglichen Eintritt in die Rente erhält man die Rürup-Rente, diese wird aber wegen der Pfändung bis dem Freibetrag nach § 850 c ZPO unversteuert eingezogen. Demnach baut sich damit beim Finanzamt laufend jährlich eine Steuerschuld auf. Die Aufgrund der Restlebenszeit niemals bezahlt werden kann.

    Die Ehefrau kann sich wegen der gemeinsamen steuerlichen Veranlagung auch niemals der aufgelaufenen Steuerschuld beim Finanzamt entziehen. Deshalb gehen die Erben letztlich, wegen der aufgelaufenen Steuerschulden, außer von ein paar Bildern leer aus. Evtl. muss noch die Beerdigungskosten von den Kindern aufgebracht werden.

    Folgerichtig ist demnach das Rürup das richtige Produkt, für seinen gemeinsamen Altersarm bis zum Lebensende! Es genau das richtige Produkt zum Absahnen, es fragt sich aber immer wer absahnt!

    Rürup kommt nur für Personen infrage, die heute schon Wissen in den nächsten 43 Jahren bis zur Rente keine Pleite hinlegen, was faktisch niemand sagen kann.

    bruno68

  8. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    424
    Danke
    26

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Zitat Zitat von sRehlers
    Ich habe jetzt knapp 10 Jahre in Rürüp ca. 50k eingezahlt. Aktueller Fondwert ist 40k, dann kommen noch die Gebühren. Für deinen Versicherungsvertreter lohnt sich das bestimmt.
    Oh wieder ein Opfer welches zur Unterschrift gezwungen wurde...Absetzbarkeit bedacht? Fonds können halt auch mal gegen Süden gehen, dafür kann sicherlich der "Versicherungsvertreter" nichts...

  9. Avatar von sRehlers
    sRehlers ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    26.07.2023
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Nein, ich wurde natürlich nicht gezwungen eine Unterschrift zu leisten. Der Versicherungsvertreter hat mich davon überzeugt eine Unterschrift zu tätigen. Natürlich zu meinem Vorteil, never ever zu seinem Vorteil.
    Das Fonds nicht immer gut laufen werden war vollkommenn klar, das hat dem Versicherungsvertreter auch niemals etwas vorgeworfen.

    Der "Versicherungsvertreter" hat halt einfach auf diverse Nachteile einer Rürup nicht hingewiesen und dazu noch diverse andere Versicherungen für teuer verkauft.

    Und mal ganz davon ab - guck Dich mal um, wer sitzt in den höchsten Häusern der Metropolen? Oft Versicherungen...

    Und jetzt erspare uns Stichworte wie naiv oder es wird ja niemand gezwungen. Es wird aber Beraten, und das leider wohl oft nicht im Sinne des Kunden sondern im Sinne des Verkäufers.

  10. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    ich würde das ganze Kram in eigene Hände nehmen ohne die, die ein Teil DEINES Kuchen haben wollen. Es gibt unzählige Anbieter wie fredom24 ( City Bank England steht dahinten) aber auch viele andere wo man selber ETF's handeln kann, ohne zusätzliche Kosten /Parasiten.
    Ich bin eben auf der Suche wo ich von dem Nummer wie Rürup Betrug befreien kann. So wie aussieht kann ich nur den Anbieter wechseln. Man ist Gebunden ohne Ausgang dank dem Scheiss SPD & Schröder. Mach selber!

  11. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.701
    Danke
    126

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Es steht doch in den Vertragsbedingungen was man abschließt.... Wenn man nicht liest oder nicht versteht sollte man sich vom Verkäufer so lange erklären lassen bis man es versteht oder sein lässt. Also hast du weder das eine noch das andere getan.

    An die gesetzliche Rente kommst du ja auch nicht dran.

    Das wäre ein Punkt gewesen worüber dich dein Berater hätte aufklären müssen welche Vor aber aber Nachteile es haben kann. Steuerlich hast du ja jedes Jahr davon profitiert, das muss man auch mit gegen rechnen. Schon einmal danach geschaut was dabei rumgekommen ist?

    Du kannst dein Rürup beitragsfrei stellen und bekommst zur Rente ausgezahlt.....

  12. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Für mich sind alle die Berater nur Betrüger und machen alles fürs Geld!
    Selbst das hatte der Berater nicht gewusst dass die Risterrente angerechnet wird auf das Rente und wenn es Minimum mit der Rister übersteigt bekommt man keine Hilfe,
    Somit bezahlt man jetzt dem Sozialamt SCHWACHSIN! Jedes Rister, Lebensversicherung, Bausparvertrag ist nur SCHWACHSINN!
    auch hier zu lesen warum! https://www.buzer.de/gesetz/11544/a192048.htm
    lieber gleich freedom24 und selber sich um das kümmern!

    Genau wie SPD & Schröder haben dieser beschissenes Rürup gemacht wo man garnicht aussteigen kann und das eingesparte fressen die Kosten ( ERGO)
    Von wegen für "kleine" Leute. Man muss sich das leisten können Geld zu verschwenden!

  13. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    670
    Danke
    37

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Denen kann das ja auch egal sein. Da werden Verträge abgeschlossen, die erst in 30-40 Jahren zur Auszahlung kommen und der Kunde erst dann merkt wie sehr er doch über den Tisch gezogen wurde. Die "Berater" sind dann wahrscheinlich eh schon unter der Erde.

  14. Avatar von memet
    memet ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.05.2023
    Beiträge
    85
    Danke
    4

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Zitat Zitat von hugo790
    Hallo,

    ich habe mich hier registriert, weil ich über Google keine Antwort gefunden habe. Es geht um diese Angaben in einem Vorschlag zu einer Versicherung (Ergo):

    Vorschlag 1:
    Effektivkosten: 0,51 Prozentpunkte
    Verwaltungskosten:
    voraussichtlich insg. im ersten vollen Vertragsjahr 337,14 Euro
    Prozentsatz der eingezahlten Beiträge 3,00 %
    Prozentsatz des gebildeten Kapitals bis zum Beginn der Verfügungsphase, jährlich max. 4,70 %

    Vorschlag 2:
    Effektivkosten: 1,22 Prozentpunkte
    Verwaltungskosten
    voraussichtlich insg. im ersten vollen Vertragsjahr 150,00 Euro
    Prozentsatz der eingezahlten Beiträge 1,50 %
    Prozentsatz des gebildeten Kapitals bis zum Beginn der Verfügungsphase, jährlich max. 0,50 %

    Beides zu 100% gleicher Fond, gleiche Einzahlung, gleiche Laufzeit. Die Auszahlung ist bei Vorschlag 2 bei 6% Wertentwicklung ca. 10% höher. Bei 0% Wertentwicklung verliere ich bei Vorschlag 1 9% aller Einzahlungen (klar, die Gebühren), bei Vorschlag 2 gewinne ich 11,5% (woher?).

    Nun aber die eigentlichen Fragen:
    Wie hoch sind die Gebühren konkret? Wie ist dieses "max" definiert? 4,7% vom gebildeten Kapital, jedes Jahr, das ist eine Menge! Weit mehr als die Effektivkosten. Ich verstehe sowieso nicht, wieso die Effektivkosten unter 1,5% liegen können, wenn mir diese bereits bei Einzahlung weggenommen werden.

    Vielleicht weiß ja jemand darauf eine Antwort.

    Edit: Vorschlag 1 ist Risikoklasse 4 von 5, Vorschlag 2 bei 3 von 5 (wie gesagt, gleicher Fond). Bei 2% Wertentwicklung erhalte ich bei Vorschlag 1 ca. 10% mehr.
    Edit 2: Die wichtigste Frage hätte ich fast vergessen: Wie wird später der (nicht garantierte) Rentenfaktor berechnet? Überall steht nur welche Variablen den beeinflussen. Aber wo finde ich die Formel?
    Edit 3: Die Gebühren hängen wohl von den tatsächlich entstandenen Kosten im Vorjahr ab. Deswegen das "max".
    Edit 4: Je länger ich drüber setze, desto mehr finde ich. Aber ich lass es trotzdem mal stehen, falls jemand die gleichen Fragen hat: Bei Vorschlag 2 wird nur der Überschuss in den Fond investiert. Das ist nicht was ich will und damit ist der Vorschlag raus.

    Liebe Grüße
    Diese Versicherungen sind absichtlich so gemacht, dass man sie nicht versteht, weil sonst offensichtlich wäre, wie hoch die Gebühren sind.
    Höre auf mit diesem Mist und kaufe Dir Aktien und behalte die bis zur Rente.

  15. Avatar von memet
    memet ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.05.2023
    Beiträge
    85
    Danke
    4

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Zitat Zitat von Marc2512
    Oh wieder ein Opfer welches zur Unterschrift gezwungen wurde...Absetzbarkeit bedacht? Fonds können halt auch mal gegen Süden gehen, dafür kann sicherlich der "Versicherungsvertreter" nichts...
    Doch, diese Produkte sind derart mies, dass man jedem, der sie vertreibt, Vorsatz unterstellen muss.
    Was soll bitte die Absetzbarkeit bringen bei einem Dauerverlustbringer?

  16. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Ich würde von jeglichen Versicherungen Finger weg lassen.
    1. Staat kann alles konfiszieren
    2. Versicherung kann Auszahlung verweigern
    3 Wenn man selber sich Informiert und selbst macht, gibt es keine Parasiten (Versicherungen, Staat) die an unsere Ignoranz verdienen.

    Selber machen mit Z.B. ETF's, Es gibt jede menge!
    Es gibt ETF's Sparpläne
    Broker und Konto in Ausland so hat diese scheiss EU Kommunisten Zentral Komitee Parasit kein Zugriff.
    Und dann bleiben Aktien auch noch.
    Ein paar Links und allgemein Infos:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Beispiel.jpg 
Hits:2 
Größe:24,8 KB 
ID:3972
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Beispiel ETFs.jpg 
Hits:2 
Größe:28,4 KB 
ID:3973
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:dax-max.JPG 
Hits:0 
Größe:71,3 KB 
ID:3974

    Crash abgesagt? Das muss jeder wissen, um reich zu werden! (Interview Philip Hopf)
    https://www.youtube.com/watch?v=woEGtgxRgyw

    Macht selber dann ärget sich nur ein mal und auf euch selber und das ist schon ein gewaltiger Vorteil!

    Finger Weg von Versicherungen!

  17. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    "Doch, diese Produkte sind derart mies, dass man jedem, der sie vertreibt, Vorsatz unterstellen muss.
    Was soll bitte die Absetzbarkeit bringen bei einem Dauerverlustbringer?
    "


    RICHTIG! Genau so ist es!

  18. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Wie kann man mal eine Nachricht hier löschen?

  19. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Doch, weil er selbst verkauf Dinge das er nicht Versteht sonder nur $ Zeichen in Augen Sieht. Das ist der Täter. Der andere ist halt Ignorant! Der Ignoriert alle Informationen die er finden könnte weil diese Vorhanden sind. Wären die Informationen nicht auffindbar wäre er nur Unwissender.

  20. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Zitat Zitat von hugo790
    Ob sich Rürup überhaupt lohnt, ist für mich noch nicht geklärt, für den Verkäufer schon: Ja.
    Die Vor- und Nachteile sind mir klar.

    Die insgesamt 144 Seiten dazu habe ich nicht komplett durchgelesen. Der Verkäufer sagt, ich muss und werde das nicht verstehen.
    Ich rate dir Ab. Macht das nicht, ist einfach Schwachsinn und kommst nie wieder Raus. Die Versicherung kann dann mit deinem Geld machen was es will z.B Gebühren so hoch treiben in Zusammenhang mit keinem Gewinn und schon hast am Ende NICHTS!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2019, 15:08
  2. BU + Basisrente

    Von Kimi90 im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 08:58
  3. Basisrente zusätzlich zur BU mit Basisrente?

    Von franz im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 12:01
  4. MLP - BU + Basisrente

    Von basti im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 13:48
  5. MLP - BU + Basisrente

    Von basti im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 20:07