Basisrente / Rürup Gebühren

+ Antworten
22Antworten
  1. Avatar von hugo790
    hugo790 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    29.09.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Basisrente / Rürup Gebühren

    Hallo,

    ich habe mich hier registriert, weil ich über Google keine Antwort gefunden habe. Es geht um diese Angaben in einem Vorschlag zu einer Versicherung (Ergo):

    Vorschlag 1:
    Effektivkosten: 0,51 Prozentpunkte
    Verwaltungskosten:
    voraussichtlich insg. im ersten vollen Vertragsjahr 337,14 Euro
    Prozentsatz der eingezahlten Beiträge 3,00 %
    Prozentsatz des gebildeten Kapitals bis zum Beginn der Verfügungsphase, jährlich max. 4,70 %

    Vorschlag 2:
    Effektivkosten: 1,22 Prozentpunkte
    Verwaltungskosten
    voraussichtlich insg. im ersten vollen Vertragsjahr 150,00 Euro
    Prozentsatz der eingezahlten Beiträge 1,50 %
    Prozentsatz des gebildeten Kapitals bis zum Beginn der Verfügungsphase, jährlich max. 0,50 %

    Beides zu 100% gleicher Fond, gleiche Einzahlung, gleiche Laufzeit. Die Auszahlung ist bei Vorschlag 2 bei 6% Wertentwicklung ca. 10% höher. Bei 0% Wertentwicklung verliere ich bei Vorschlag 1 9% aller Einzahlungen (klar, die Gebühren), bei Vorschlag 2 gewinne ich 11,5% (woher?).

    Nun aber die eigentlichen Fragen:
    Wie hoch sind die Gebühren konkret? Wie ist dieses "max" definiert? 4,7% vom gebildeten Kapital, jedes Jahr, das ist eine Menge! Weit mehr als die Effektivkosten. Ich verstehe sowieso nicht, wieso die Effektivkosten unter 1,5% liegen können, wenn mir diese bereits bei Einzahlung weggenommen werden.

    Vielleicht weiß ja jemand darauf eine Antwort.

    Edit: Vorschlag 1 ist Risikoklasse 4 von 5, Vorschlag 2 bei 3 von 5 (wie gesagt, gleicher Fond). Bei 2% Wertentwicklung erhalte ich bei Vorschlag 1 ca. 10% mehr.
    Edit 2: Die wichtigste Frage hätte ich fast vergessen: Wie wird später der (nicht garantierte) Rentenfaktor berechnet? Überall steht nur welche Variablen den beeinflussen. Aber wo finde ich die Formel?
    Edit 3: Die Gebühren hängen wohl von den tatsächlich entstandenen Kosten im Vorjahr ab. Deswegen das "max".
    Edit 4: Je länger ich drüber setze, desto mehr finde ich. Aber ich lass es trotzdem mal stehen, falls jemand die gleichen Fragen hat: Bei Vorschlag 2 wird nur der Überschuss in den Fond investiert. Das ist nicht was ich will und damit ist der Vorschlag raus.

    Liebe Grüße

  2. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Schauen und Konsequenzen ziehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=NQGdch-Lb98

  3. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.718
    Danke
    54

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Mal ehrlich centi,

    warum sollte einer sein Geheimnis verraten? Wieso?

    Zudem aus welchem Land heraus will er beraten?

    Und auf welcher Basis von Zulassungen, Erlaubnissen und Abschlüssen selber (Master of VWL, BWL) besitzt dieser?

    Denn würde er innerhalb von Europa arbeiten, bedarf es immer eine ladungsfähige Anschrift innerhalb des Landes der Tätigkeit!

    Schaut man in dem IM-Depressum so lautet die Anschrift
    Impressum

    Max Mustermann
    Musterstraße 123
    12345 Musterstadt

    Umsatzsteuer-ID: DE 123 456 789
    Telefon: 01234 / 567 890 12
    E-Mail: support@maxmustermann.tld

    Verantwortlich nach § 55 Abs. 2 RStV:
    Max Mustermann
    Auf diese Daten hin, ist es nicht verwunderlich, dass seine Filme gelöscht werden!

    Wer solch einen vertraut, der brauch sich nicht zu wundern, dass er selber scheitert, denn um zu verstehen, braucht man den schriftlichen Beweis, der der Lese Wiederholungsfähigkeit.

    Und nicht hören, sagen, denn mündliche Aussagen könnten manipuliert sein.

    Und um Bilanzen zu verstehen, bedarf es ein erhebliches, sofort abrufbares Fachwissen!

    Selbst sein eigener Vermögensaufbau ist schon sehr schwer es durchzuschauen! Faktisch ist es aber erheblich einfach. Denn wer reich werden will, muss nur sparen!

    Und sparen ist halt weniger ausgeben als einnehmen!

    Die erste einfache Prüfung ist: den Kontostand monatlich zu vergleichen!
    Die zweite Prüfung ist: der Zinsvergleich, zwischen Kontokorrent und unterjährliche Bezahlung!
    Die dritte Prüfung ist: Auf ein Unterkonto monatliche Sparraten einzahlen

    die höhere Sparform ist die mit den Bausparverträgen möglich

    Man schließt einen 10.000 € und einen 44.000 € ab und spart den 10.000er € klein mit den Zulagen an.

    Der 44.000er wird stark bespart, bei 11.000 € Guthaben werden 33.000 € als Darlehn zu 2,8 % p.a.aufgenommen. Die Guthaben des 10.000er werden abgetreten und die Schuld wird mit 250 € monatlich getilgt.

    Die 33.000 € werden in Fonds angelegt, der jährlich Freibetrag wird aus dem Fonds genommen und als Sondertilgung oder Neubesparung eines 2. BSV mit 44.000 € und wartet 3 Jahre und löst diesen dann mit 33.000 € ein.

    Die Absicherung erfolgt aus dem 1. Fonds, der 2. Fonds sichert den 3. BSV ab. So hat man 99.000 € in Fonds stecken, davon 66.000 € als Sicherheit, der volle 10.000 € dient und auch die 11.000 € Guthaben stehen weiterhin zur Verfügung.

    Die Tilgung bei 8 Jahre, beträgt 92 Monate mal 250 € monatlich sind, 24.000 €!

    Rechnet man zusammen, hat man zwar 75.000 Schulden zu 2,8 % p.a., aber ein Fondsvermögen 99.000 €, einen voll bezahlten 10.000er BSV und dann fehlt die Rendite für 5 Jahre auf 33.000 € Anlagenvermögen! Und weitere 33.000 € die Rendite für 2 Jahre.

    Legt man einen Versicherungsmantel um die Fonds, entfällt sogar die jährliche Besteuerung von 99.000 €!

    Weil man spart, hat man Vermögen, aber die Vermehrung liegt an dem billigen Darlehnszins und an der Disziplin der Rückzahlung!

    Nur viele scheitern daran, weil diese "glauben" an irgendwelche Fantasten, die in irgendwo leben! Siehe oben!

    bruno68

  4. Avatar von centi
    centi ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.11.2023
    Beiträge
    9
    Danke
    1

    Standard AW: Basisrente / Rürup Gebühren

    Zitat Zitat von bruno68
    Mal ehrlich centi,

    warum sollte einer sein Geheimnis verraten? Wieso?

    Zudem aus welchem Land heraus will er beraten?

    Und auf welcher Basis von Zulassungen, Erlaubnissen und Abschlüssen selber (Master of VWL, BWL) besitzt dieser?

    Denn würde er innerhalb von Europa arbeiten, bedarf es immer eine ladungsfähige Anschrift innerhalb des Landes der Tätigkeit!

    Schaut man in dem IM-Depressum so lautet die Anschrift Auf diese Daten hin, ist es nicht verwunderlich, dass seine Filme gelöscht werden!

    Wer solch einen vertraut, der brauch sich nicht zu wundern, dass er selber scheitert, denn um zu verstehen, braucht man den schriftlichen Beweis, der der Lese Wiederholungsfähigkeit.

    Und nicht hören, sagen, denn mündliche Aussagen könnten manipuliert sein.

    Und um Bilanzen zu verstehen, bedarf es ein erhebliches, sofort abrufbares Fachwissen!

    Selbst sein eigener Vermögensaufbau ist schon sehr schwer es durchzuschauen! Faktisch ist es aber erheblich einfach. Denn wer reich werden will, muss nur sparen!

    Und sparen ist halt weniger ausgeben als einnehmen!

    Die erste einfache Prüfung ist: den Kontostand monatlich zu vergleichen!
    Die zweite Prüfung ist: der Zinsvergleich, zwischen Kontokorrent und unterjährliche Bezahlung!
    Die dritte Prüfung ist: Auf ein Unterkonto monatliche Sparraten einzahlen

    die höhere Sparform ist die mit den Bausparverträgen möglich

    Man schließt einen 10.000 € und einen 44.000 € ab und spart den 10.000er € klein mit den Zulagen an.

    Der 44.000er wird stark bespart, bei 11.000 € Guthaben werden 33.000 € als Darlehn zu 2,8 % p.a.aufgenommen. Die Guthaben des 10.000er werden abgetreten und die Schuld wird mit 250 € monatlich getilgt.

    Die 33.000 € werden in Fonds angelegt, der jährlich Freibetrag wird aus dem Fonds genommen und als Sondertilgung oder Neubesparung eines 2. BSV mit 44.000 € und wartet 3 Jahre und löst diesen dann mit 33.000 € ein.

    Die Absicherung erfolgt aus dem 1. Fonds, der 2. Fonds sichert den 3. BSV ab. So hat man 99.000 € in Fonds stecken, davon 66.000 € als Sicherheit, der volle 10.000 € dient und auch die 11.000 € Guthaben stehen weiterhin zur Verfügung.

    Die Tilgung bei 8 Jahre, beträgt 92 Monate mal 250 € monatlich sind, 24.000 €!

    Rechnet man zusammen, hat man zwar 75.000 Schulden zu 2,8 % p.a., aber ein Fondsvermögen 99.000 €, einen voll bezahlten 10.000er BSV und dann fehlt die Rendite für 5 Jahre auf 33.000 € Anlagenvermögen! Und weitere 33.000 € die Rendite für 2 Jahre.

    Legt man einen Versicherungsmantel um die Fonds, entfällt sogar die jährliche Besteuerung von 99.000 €!

    Weil man spart, hat man Vermögen, aber die Vermehrung liegt an dem billigen Darlehnszins und an der Disziplin der Rückzahlung!

    Nur viele scheitern daran, weil diese "glauben" an irgendwelche Fantasten, die in irgendwo leben! Siehe oben!

    bruno68

    Das alles was oben steht ist nur deine Sichtweise. Mir würde bei Hausbau Finanzierung auch ein Bausparvertrag angeboten was in Endeffekt ca. 40000 EUR Mehr an Zinsen ausgemacht hätte als normales Kredit. Nein Bausparvertrag ist Geldvernichtung. Finger Weg von So etwas genau wie Rister und dem gleiche.
    Zu dem Video. Es ist sehr bekante Coach aus Österreich (Videos gelöscht werden, nicht nur seine, weil das Thema brisant ist) und wie ich geschrieben habe : SELBER MACHEN! d.h. auf keinem hören sonder sich informieren aus allen möglichen Quellen uuund SELBER MACHEN! Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=7yGi8XL4Jic. Das in Hände von jemanden zu legen ist finanzielles Selbstmord. Habe mehrere Bekante denen würde Himmel auf Erde mit Lebensversicherungen, Bausparverträgen, Riester / Rürup in Form von Aktien oder Fond's versprochen und überall mit Abschluss Gebühren oder Kosten die das wenn man alles Richtig rechnet auch Steuer am Ende mehr als Abzocke ist oder anders einfach Diebstahl und Betrug!
    Ich rate allem ab von jeglichen Versicherungen.
    Besser ist sogar Gold zu kaufen was seit 2002 bis 2023 gegen Über dem Euro +469% gemacht hat! https://www.goldpreis.de/images/gold...klung.png?t=19
    Welche Versicherung hat diese Leistung? KEINE!

    Wie ich geschrieben habe: INFORMIEREN, ÜBERLEGEN, ANALISIEREN und SELBER MACHEN!

    Für die alle die das noch nicht beherrschen Trivium lernen!

    und das schauen und verinerlichen https://www.youtube.com/watch?v=TNEV8u7xgsY

    Lernen, Lernen, Lernen! Nicht auf andere hören den die wollen nur das Gute aber für sich selbst!

    L.G.


    P.S. Ich weiss nicht was und wo du gelesen haste aber so sieht Impressum von dem Herr:
    https://oscarkarem.com/impressum/
    "
    IMPRESSUM.
    Impressum nach § 5 ECG, § 25 MedienG und § 14 UGB:

    Medieninhaber, und Diensteanbieter:

    BlackWood GmbH

    Muthgasse 36/1, 1190 Wien

    Geschäftsführer: Oscar Karem

    Telefon: +43 (0) 660 6251710

    E-Mail: mail@oscarkarem.com

    UID: ATU74884039

    Firmenbuchnummer: FN 520369z

    Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien

    Mitglied der österreichischen Wirtschaftskammer
    "

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2019, 16:08
  2. BU + Basisrente

    Von Kimi90 im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 09:58
  3. Basisrente zusätzlich zur BU mit Basisrente?

    Von franz im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 13:01
  4. MLP - BU + Basisrente

    Von basti im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 14:48
  5. MLP - BU + Basisrente

    Von basti im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 21:07