Spezialversicherer oder CMI?

6Antworten
  1. Avatar von Teraflop
    Teraflop ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Spezialversicherer oder CMI?

    Guten Abend!

    Diese Frage stellte ich bereits mit geringer Resonanz in einem anderen Forum. Vielleicht hat eine(r) von euch eine Meinung dazu.

    "Mein älterer Sohn ist momentan unsicher, was er machen soll.

    Hat wegen der prima steuerlichen Auswirkung beim Sonderausgabenabzug im Jahre 2006 eine Basisrente (Rürup) bei der Clerical Medical abgeschlossen.
    Produkt ist eines mit "with-profits".

    Daneben wird auch ein weiterer Rürup-Vertrag und eine betriebliche Altersvorsorge bespart. Hier handelt es sich bei ihm um einen berufsständischen "Spezialversicherer", der als VVaG vergleichsweise hohe Renten garantiert und eine tolle Transparenz bietet.

    Bei der CMI habe ich - verstehe ich aber - den Eindruck daß er Geld in eine "black box" steckt. Außer dem jährlichen Kontoauszug gibts da nichts. Dazu kommt, daß CMI keine Verträge mit With-profits mehr in Kontinentaleuropa vertreibt (Kundeninfoschreiben, ich habe selber einen klassischen LV-Vertrag mit "with-profits").

    Gibt es irgendwie die Möglichkeit, anhand des mittlerweile in der CMI angesparten Kapitals Aussagen über die Höhe der beitragsfreien Rente zum aktuellen Zeitpunkt zu bekommen?
    Lt. seinem Berater nicht.
    Mich würde interessieren wo er mit der CMI steht, bzw. ob er nicht evtl. besser daran tun würde, den Vertrag "stillzulegen".

    Ich - subjektiv - würde eher zu dem Spezialisten greifen. Der ist aber meiner Meinung nach mit Gründung in den 60igern ein Newcomer im Vergleich mit der CMI.

    Ist momentan 34 - hat also noch ein paar Jährchen. Lebensgefährtin, aber keine Kinder (wollen auch keine).

    Die Frage lautet einfach: CMI beitragsfrei weiter laufen lassen (rd. 12.000 Euro) einbezahlt und freies Geld in den Spezialisten, oder CMI weiterführen.

    Über Antworten freue ich mich sehr.

    Viele Grüße,
    Tera"

    Wünsch euch was!
    Tera

    Nachtrag:
    mich interessiert die Problematik deshalb, da ich evtl. ein paar "Einmalbeiträge" zur Verfügung stellen würde. Nur sollte etwas mit Vernunft herausschauen.

  2. Avatar von Gerd
    Gerd ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.03.2010
    Beiträge
    960
    Danke
    54

    Standard AW: Spezialversicherer oder CMI?

    Hallo
    Also mal der Reihe nach. CMI ist ein britischer Versicherer, der hier die Heidelberger Leben gekauft hat. Die Verträge unterliegen zwar dem Deutschen VVG aber dem britischen Insolvenzrecht. Wohin das führen kann, haben wir bei der Insolvenz der holländischen Ineas gesehen. Die Rüruprente investiert in sogenannte with-profits. Hier wird das Geld nicht einseitig in festverzinnsliche Papiere oder Fonds gesteckt, sondern es fließt in einen großen "Topf". Was der Versicherer mit diesem Geld macht, bleibt dem Kunden verborgen. Es werden hier höhere Renditen vorgerechnet, aber nicht garantiert. Da britische Versicherer nicht dem deutschem Recht unterliegen, können sie mit den Kundengeldern ein höheres Risiko eingehen. Daher die höheren Renditen. Die Chanche das es schiefgeht ist demzufolge auch höher wie bei deutschen Versicherern.
    Die Frage ist, warum 2 Rüruprenten. Eine reicht eigentlich. Was soll man hier raten. Der "Spezialversicherer" ist ein VVag. Das ist aber eigentlich am Ende uninteressant. Wenn hier die garantierten Renten höher sind, liegt es einfach daran, das das Geld hier wahrscheinlich konservativ investiert wird. Natürlich sind hier die versprochenen Renditen niedriger wie bei der CMI. Was man nutzt, liegt an der risikofreudigkeit des Anlegers. Die CMI stillegen ist eine Variante. Wieviel Rente mal aus diesem Vertrag fließt wird ihnen niemand entgültig sagen können. Alle Berechnungen hängen von der Marktentwicklung ab. Sie bekommen sicher die Information, wie hoch die garantierte Rente sein wird. Das ist ja aber immer nur die eine Seite der Medaille.

  3. Avatar von Teraflop
    Teraflop ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Spezialversicherer oder CMI?

    Guten Abend Gerd,

    haben Sie vielen Dank für die reichen Informationen.

    Das mit der Heidelberger Leben wußte ich beispielsweise nicht einmal.
    Ich denke mittlerweile, mein Sohn sollte wohl noch etwas zuwarten, mindestens jedoch bis zum nächsten Kontoauszug der CMI. Auch soll er bei der CMI anrufen und Auskunft über die aktuell beitragsfreie Rente zu verlangen.
    Zwei Rüruprenten sind seine Art zu streuen.

    Ich selber fühle mich bei der CMI mit meinem eigenen Vertrag gut aufgehoben, deswegen hoffe ich nun, daß es nicht so verstanden wurde, ich wolle CMI schlechtreden.

    Nocheinmal vielen Dank und einen schönen Abend!

    Tera

  4. Avatar von Gerd
    Gerd ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.03.2010
    Beiträge
    960
    Danke
    54

    Standard AW: Spezialversicherer oder CMI?

    Hallo

    Seine Art zu streuen? Ein Scherz. Wo bitte ist bei 2 mal Rürup die Streuung? Streuung ja, aber nicht so. Wenn dann Riester, Rürup(nie umgekehrt), BAV, private Vorsorge, kurz-und mittelfristige Geldanlagen. So wird ein Schuh daraus.

  5. Avatar von Teraflop
    Teraflop ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Spezialversicherer oder CMI?

    Kein Scherz. Aber keine Berechtigung für die Zulage (bei mir das dito, aber angesichts meines Alters eh Schmonzes).

    Liebe Grüße,
    Tera

  6. Avatar von Gerd
    Gerd ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.03.2010
    Beiträge
    960
    Danke
    54

    Standard AW: Spezialversicherer oder CMI?

    hallo

    Kurze Frage. Er nutzt betriebliche Altersvorsorge, ist bei Riester aber nicht zulagenberechtigt?

  7. Avatar von Teraflop
    Teraflop ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Spezialversicherer oder CMI?

    Habe ich etwas unglücklich formuliert.
    Freiberufler in einer Sozietät mit Zahlungen in das Versorgungswerk.

    Guten Abend!
    Tera

Ähnliche Themen

  1. Annuitätendarlehen oder Kombikredit oder sonstige?

    Von Petar im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.11.2018, 21:22
  2. Nepp oder Risiko oder alles gut

    Von dikoin im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.07.2018, 10:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2017, 11:25
  4. basis-konto oder basis-giro oder girokonto

    Von dawdu im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 09:49
  5. Sondertilgung für´s Auto oder für´s Haus? Oder beides?

    Von mehlwurmWL im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 14:54
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz