Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

+ Antworten
6Antworten
  1. Avatar von JaKa
    JaKa ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.01.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Hallo,

    dies es ist mein erster Baitrag hier. ich habe mich zwar schon ein paar Wochen eingelesen aber so richtig schlau bin ich glaub ich noch nicht :/

    Wir (Ehepaar 28/30) sind auf der Suche nach einem Einfamilienhaus.
    Wir sind uns allerdings noch nicht über den Max. Kaufpreis einig.

    Folgende Situation:
    Er: Bausparvertrag über 75k€ mit 0,5% Sparzins und 1,6% Darlehenszinssatz ist mit 15k€ angespart und könnte geteilt werden.
    Sie: Bausparvertrag über 40k€ mit 1,5% und 4% Zinsen und ca 11K€, nicht teilbar.
    Daneben haben wir noch ca 20k€ auf verschiedenen Konten, die man mM aber für Rücklagen behalten sollte ?!

    Monatliche Rate könnten wir uns 1000-1100€ leisten, evtl. wäre dann von unserer Seite eine jährliche Sonderzahlung möglich.
    Wäre damit eine Immobilie (Neuwertig also kein Umbau nötig) mit 350k€ finanzierbar ?

    Würdet ihr das Geld aus den Bausparverträgen rausnehmen und als Eigenkapital für ein komplettes Annuitätendarlehen verwenden ?

    Sollte ich beim Annutätendarlehen die Zinsen auf 25 Jahre festlegen ?

    Zusätzlich habe ich noch von meiner Bausparkasse folgendes Angebot:
    https://www.wuestenrot.de/de/produkt...anzierung.html

    Danke schonmal für eure Meinung.

    Mfg
    Karl

  2. Avatar von matti85
    matti85 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.08.2014
    Beiträge
    387
    Danke
    29

    Standard AW: Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Kommt drauf an.
    Eigenkapital habt Ihr 46k, was schon mal nicht schlecht ist. Jedoch werden davon wohl die Kaufnebenkosten usw. fällig. Da bleibt nicht viel über.
    Die 350k wären eine 100% Finanzierung (der Link von dir sind Beispiele mit Beleihung 60% sprich 40%Eigenkapital, was bei euch nicht der Fall ist).

    Die 350k wären monatlich eine Belastung von ca. 1.200€ - 1.300€ plus Nebenkosten und Rücklagen (nicht zu unterschätzen, ein haus hat höhere NK als eine Wohnung allein).

    Das gute ist, Ihr seid noch jung.
    Wie sieht das Haushalteinkommen aus`?
    Wie sieht es mit der Kinderplanung aus?
    Was habt Ihr für sonstige Verpflichtungen derzeit, sprich andere Kredite?

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.213
    Danke
    1021

    Standard AW: Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Hallo Jaka,

    warum ist der zweite BSV nicht teilbar, bzw. sollte dies nicht möglich sein?

    Grundsätzlich können resultierende, bzw. bereitstehende Bauspardarlehen aus den BSV (bis 30.000 Euro blanko zu gewähren) einen Vorteil erwirken, da mit diesem fremdfinanzierten Eigenkapital der Beleihungsauslauf des Restbedarf gesenkt werden kann, was den Mischzins - bezogen auf den gesamten Bedarf - senken kann.

    Um die Darstellbarkeit der Finanzierung besser beurteilen zu können, stellen sich folgende Fragen:

    1) Wie hoch ist das Nettoeinkommen?
    2) Sind Kinder vorhanden?
    3) Gibt es Kreditverbindlichkeiten?
    4) In welcher Stadt soll gekauft werden?

  4. Avatar von JaKa
    JaKa ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.01.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Hallo,

    danke für die Antworten.
    Ja Kinder sind geplant, laufende Kredite gibt es nur ein finanziertes Auto mit ca 340€/Monat.
    Nettoeinkommen zu zweit liegt bei ca. 5400€/Monat plus Urlaubsgeld usw.

    Der zweite BSV solle doch sowieso nicht beliehen werden aufgrund des mittlerweile ziemlich schlechten Darlehenszins von 4% oder ? Dann das Geld von dem lieber in der ersten BSV stecken ?!

    Achja es handelt sich um eine kleiner Gemeinde im Norden von Oberfranken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karl

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.213
    Danke
    1021

    Standard AW: Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Nein, in den anderen einzahlen erwirkt keinen Vorteil, zumal sich dann die Zuteilung verschlechtern würde, so sie überhaupt durch Teilung erwirkt werden kann, denn wenn sollte eh nur Guthaben plus Blankodarlehen - max. 30.000 Euro - beantragt werden.

    Da wo der Darlehenszins am niedrigsten ist, wird so viel Blankodarlehen wie benötigt beantragt und das kann man erst ermitteln, wenn die Gesamtkosten stehen bzw. das Konzept erstellt wurde.

    Je nach Beleihungsauslauf wird dann geschaut (unter Berücksichtigung des Bausparguthabens und des weiteren Eigenkapitals), mit wie viel "teureren" Bauspardarlehen der Mischzins verbessert werden kann, in dem man eben mit dem Bauspardarlehen den Beleihungsauslauf senkt.

    Muss man alles in Erfahrung bringen, ggf. macht es Sinn, bei dem einen 15.000 Euro zu 1,75% zu beantragen und den Rest (bis eben max. 30.000 Euro in Summe) über den zweiten Vertrag. Ggf. aber hat der vermeintlich schlechtere Bausparvertrag vom Darlehenszins her auch Tarifoptionen, die den Darlehenszinssatz senken lassen.

    Sind die Verträge beide bei Wüstenrot?

  6. Avatar von JaKa
    JaKa ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.01.2019
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Hallo,

    könnten Sie den ersten Absatz bitte noch einmal erläutern ?
    Warum verschlechtert sich die Zuteilung ? Wenn ich die 11000€ vom zweiten in den ersten packe, dann könnte ich eine Bausparsumme von 50000€ erhalten (15000+11000€ sind eingezahlt). Auf die restlichen 25000 Darlehenssumme müsste ich 1,6% Zinsen zahlen.

    Nein nur der erste BSV ist bei der Wüstenrot. Der zweite bei der Aachener und wird teilweise mit VL gefüllt.

    Wie bewerten Sie das verlinkte Angebot oben von der Wüstenrot ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Karl

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.213
    Danke
    1021

    Standard AW: Immobilienfinanzierung: max. Kaufpreis realistisch ?

    Hallo Karl, wenn in den BSV viel frisches Geld aus einmal kommt, dann verändert sich die Liegezeit, diese ist ein Faktor, der in der Formel die Zuteilung beeinflusst, entsprechend wird sich der Zuteilungstermin nach hinten verschieben.

    Ebenso wird die Zuteilung durch eine Teilung oder Ermäßigung beschleunigt, einmal weil dsdufch die Mindestansparung erreicht wird (was - wie eben beschrieben - man kontraproduktiv auch durch eine Einmalzahlung erreichen kann) und zum anderen, weil sich das Verhältnis von Bausparguthaben zum Bauspardarlehensanspruch verbessert.

    Ich kann das so aus der Ferne und ohne Unterlagen nicht im Detail beurteilen, was sinnvoll ist, lediglich die grundlegende Logik von Bausparen und die Beleihungsauslaufsystematik (die für den zu generierenden Zinssatz entscheiden ist) verdeutlichen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.04.2019, 12:12
  2. DSL-BANK / Überweisung Kaufpreis, überfällig

    Von Horatio0815 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.01.2018, 05:30
  3. Objektbewertung und Kaufpreis

    Von Sebastian80 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 16.01.2018, 09:22
  4. Welche Banken finanzieren Kaufpreis + Nebenkosten?

    Von MH82 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.12.2012, 04:49
  5. Gutes Einkommen - hoher Kaufpreis: Einschätzung

    Von bingo im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 17:17