Wie Geld anlegen?

22Antworten
  1. Avatar von miniknall
    miniknall ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    04.06.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Wie Geld anlegen?

    Hallo zusammen, ich überlege mir gerade, wie ich mein Vermögen sinnvoll anlege.

    Ich habe derzeit 130.000 Euro auf dem Girokonto liegen. Zusätzlich je 12.000 Euro und 7.000 Euro auf Sparbüchern. Alles bekanntlicherweise keine Anlageformen mit guten Renditen. Da ich momentan nach einer selbstgenutzten Immobilie Ausschau halte und hierfür ein gewisses Eigenkapital einbringen möchte (ca. 100.000 Euro), sollten es Anlageformen sein, bei denen das Geld auch kurzfristig verfügbar wäre.

    Habt ihr Ideen oder Vorschläge für eine vernünftige Anlage?

  2. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    871
    Danke
    39

    Standard AW: Wie Geld anlegen?

    @Freeliner,
    ...aber welcher Broker führt hier eine physische Lieferung durch?
    Nein, Broker sind zugelassene Händler an den Börsen! Die Broker handeln nur, liefern muss die Genossenschaft, der Bauer der direkt an der Börse verkauft!

    Denn die Ware ist sehr speziell, denn wenn Säezeit ist, ist die Menge die geerntet werden kann, ungewiss.

    Daher kann der Warenverkäufer schon vorher ein Teil der Ware an der Börse verkaufen und muss halt am Termin die Ware liefern,

    Der Bauer ist damit der echte Leerverkäufer, der im Frühjahr schon die Ware verkauft, die erst später im Sommer eigentlich vorhanden ist. Für ihn ist es wichtig das er vorher Geld bekommt, denn damit sinkt das finanzielle Risiko.

    Gehen wir von den vorhanden Daten aus: 204 € /t, marge 10 % = 20,40 € /t, 20 Bushel = 2.720 t, max. 60 bushel Erntemenge

    Demnach könnte der Bauer 2.720 t vorab verkaufen und bekommt 2.720 t mal 20,40 € =55.488 € als Leerverkaufsprämie, aber verpflichtet sich 2.720 t zu 204,00 € /t am Tag x zu liefern.
    Was weitere 554.880 €, insgesamt also 610.368 € garantierte Einnahmen bedeutet!

    Sein Risiko ist aber übersteigt der Warenpreis am Liefertag die 224,40 € / t so geht der übersteigen Teil an den Käufer! Aber ist dies jetzt ein Verlustgeschäft für den Bauer?

    Nach meiner Meinung :"Nein, da er ja schon vorab 55.448 € bekommen hat, rechnetet man die ersparten Kontokorrentzinsen hinzu. Außerdem kann man sich ja als Bauer gegen Unwetterschäden versichern, mit 2 % des Warenwertes!

    Noch Fragen welcher Bauer wird es in der Zukunft geben? denen der jährlich volle Haftung übernimmt oder durch geschickte Verhandlung das Betriebssisiko mindert?

    Dies gilt natürlich auch für Sparer und Anleger, denn die F- und V. - Produkte müssen passen und dazu gehört nach heutigen Stand etliche umfangreiche Gespräche geführt werden.

    Denn jedes Produkt und Produktart, hat Vorteile und Nachteile, nur wenn man die Gegenwart und Zukunft des Kunden als Vermittler kennt. Kann man das nächsten liegenden Produkt aussuchen und anbieten.

    bruno68

  3. Avatar von Freeliner
    Freeliner ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.12.2016
    Beiträge
    312
    Danke
    46

    Standard AW: Wie Geld anlegen?

    Zitat Zitat von bruno68
    @Freeliner,Nein, Broker sind zugelassene Händler an den Börsen! Die Broker handeln nur, liefern muss die Genossenschaft, der Bauer der direkt an der Börse verkauft!

    Denn die Ware ist sehr speziell, denn wenn Säezeit ist, ist die Menge die geerntet werden kann, ungewiss.......
    ...wie so oft am Thema vorbei....setzen...sechs .....Hauptsache irgendwas gebrabbelt

  4. Avatar von Goldmark
    Goldmark ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2018
    Beiträge
    105
    Danke
    7

    Standard AW: Wie Geld anlegen?

    Zitat Zitat von miniknall
    Meine Freundin wird dieses Jahr 28. Heirat ist in den nächsten Jahren geplant. Wir möchten ein Kind haben. Wie gesagt, wir würden uns gerne in nächster Zeit eine Immobilie anschaffen, aber nicht zm jeden Preis. Bei der von mir genannten Preisrange 500-600 tsd. waren die NK noch nicht mit drin. Momentan ist aber schwierig, überhaupt bestehende Immobilien in dieser Preisrange zu finden.
    Das hatte ich in etwa schon so "befürchtet" ... (insbesondere den Punkt mit den "fehlenden Nebenkosten" sowie dem Nachwuchs - wobei: letzteres ist ja eigentlich was sehr schönes).

    Daher wie schon gesagt: Alles "Pulver trocken und flüssig" halten, sich eine vernünftige zeitliche Deadline für das Projekt "Eigenheim" setzen und dann intensiv suchen. Haut das in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen (beispielsweise 2-5 Jahre) aber nicht hin - die Karten neu mischen, Mieter bleiben und die vorhandenen Mittel anders anlegen sprich neu strukturieren (dabei sollte dann sicherlich eine andere Asset Allocation angestrebt werden als ausschließlich Girokonto, Sparbücher usw.).

    Viel Erfolg jedenfalls bei der Immobiliensuche.

    Was ich übrigens nicht machen würde (habe ich gerade bei meinem Patenkind erlebt): Das aufgrund der jeweiligen individuellen Rahmenbedingungen (Eigenkapital, Einkommen, Kreditkonditionen usw.) durchgerechnete und kalkulierte max. Budget für das Eigenheim während der Immobiliensuche sukzessive immer weiter und weiter erhöhen ...

    Man kann ein nettes Heim für die Familie auch mieten (damit ist man zudem flexibler und hat auch kein hohes Darlehen am Bein). Außerdem: In meiner Gegend (Ballungsgebiet Rhein-Main) sind die Immobilienpreise beispielsweise viel deutlicher angestiegen als die Mieten für vergleichbare Objekte.

    Habe persönlich überhaupt nix gegen Immobilien (habe sowohl selbstgenutztes Wohneigentum als auch vermietete Wohnungen). Nichtsdestotrotz würde ich bei der Frage versuchen möglichst sachlich und nüchtern vorzugehen.

    Zumal Du/Ihr beim Thema Altersvorsorge (beide Beamte; Stichwort: Pension statt GRV) besser aufgestellt seid als der typische Otto Normalverbraucher - und auch schon größere Ersparnisse vorhanden sind. Werden diese nicht in das Eigenheim "investiert" (Immobilie), kann man damit eben an anderer Stelle investieren (Stichwort "Aktien" - um nur ein Beispiel zu nennen).

Ähnliche Themen

  1. Geld für Kinder anlegen

    Von sagamai im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2016, 14:21
  2. Geld anlegen

    Von Seven99 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 13:08
  3. Geld anlegen - Anfänger

    Von Ptrck im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 09:34
  4. Geld sinnvoll anlegen

    Von Tine Schlüter im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 13:16
  5. Geld anlegen für Kind

    Von Sandra1980 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 15:09
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz