Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

+ Antworten
89Antworten
  1. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.613
    Danke
    110

    Standard Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Hallo,
    ein Bekannter ist absolut überzeugt von Berformance und will, dass ich mit ihm auf der Welle des Erfolgs surfe.

    Ich halte die Renditeversprechen jedoch deutlich zu hoch und vermute eher ein Schneeballsystem und irgendwann einen Totalverlust.
    Ich habe natürlich auch die Warnungen von Daniel Baumann auf Youtube angehört, doch insgesamt sind die negativen Stimmen doch arg in der Minderheit, was mich doch grübeln lässt.
    Liegt das evtl. daran, dass in den letzten Jahren alles lief und die Eigentümer erst genug Geld einsammeln wollen, bis alles platzt - so nach dem Motto, dass es Ihre letzte Chance sei?

    Ich weiß, es gibt ja das Sprichwort, dass man kein Geld in etwas investieren sollte, was man nicht zu 100% verstanden hat, aber der Verlust von 1.000 € wäre für mich kein Hals- und Beinbruch - aber eben schon ärgerlich.

    Was denkt ihr?

    Viele Grüße
    BenniG

  2. Avatar von RT-Fit
    RT-Fit ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.08.2023
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Hallo ich habe seit 2020 was investiert und die Beitragen kommen monatlich wie versprochen. Man kann sie überweisen auf das Revolut Konto, mein Hausbank tut schwierig. Obwohl alles läuft bin ich immer noch skeptisch und warte gespannt auf das Moment das mein erste 3 Jahrenplan(erste investierte Geld) frei kommt. Aber wie gesagt zufrieden

  3. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.823
    Danke
    56

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    @ RT-Fit,

    man muss unterscheiden, zwischen der Schweiz und Deutschland.

    Wenn in der CH die Betriebserlaubnis vorliegt, erlaubt es nicht in Deutschland den Vertrieb aufzubauen. Des Weiteren ist eine ladungsfähige Anschrift in Deutschland als ein richtiges Büro als GmbH oder AG.
    Damit wird eine Person mit Prokura im Handelsregister Pflicht.

    Erzählen Sie mal in welchen Bereich in IT oder Finanzanlage? Und wie viel und welche Verzinsung?

    Das Ponzi-System läuft so lange, bis der Nachfluss stockt! Was ohne weiteres Jahre dauern kann. Ich verweise hier auf

    -die GG, „Kapital in Höhe von einer Milliarde Euro ist verschwunden
    - S&K FFM, die 11.000 Kleinanleger zwischen 2008 und 2013 um rund 240 Millionen Euro
    - P&R insgesamt haben die Unternehmen der P&R-Gruppe ca. 3,5 Milliarden Euro[
    Es drohe nicht nur ein Totalverlust der Einlagen, Anleger haften auch mit ihren sonstigen Vermögen, bis hin zur möglichen Privatinsolvenz.
    - und Dresden Infinus-Skandal 312 Millionen Euro

    Natürlich ist die Frage auch zu klären, ob nicht eine verdeckte Nachschusspflicht besteht!

    bruno68

  4. Avatar von RT-Fit
    RT-Fit ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.08.2023
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Ok Danke dann weiß ich Bescheid und verhalte mich soweit ruhig mit weitere “Pläne”, hoffentlich kommt es nicht so wie sie da beschrieben haben.

  5. Avatar von Kuleiro
    Kuleiro ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    10.11.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Ich bin seit 2 Jahren Kunde der Berformance AG. Ich erhalte regelmässig monatliche Auszahlungen auf mein Wallet.
    Alle Versprechungen der Firma wurden zu 100% erfüllt. Mein Investment ist jetzt gerade zu 103% zurückgekommen. D.H. von nun an ist alles Gewinn, was jetzt kommt
    (ca. 200% kommen noch :-) ). Zudem ist der BTC ja dieses Jahr über 100% gestiegen.
    Wenn ich mir die Bankspesen und die Inflation anschaue oder meine Freunde welche mit Ihren Aktien im Tal der Tränen sind, bin ich doch mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.

  6. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    https://www.shaz.ch/2023/09/28/das-s...ce-undercover/

    Ein interessanter Artikel über den Gründer und Berformance selbst.

    Zusammenfassung : Alle Unternehmen bei denen Herr Baese in der Vergangenheit mitgemischt hat haben ihre Kunden betrogen und Herr Baese wurde bereits wegen Betrug verurteilt. Die Firma Berformance ist absolut undurchsichtig, es wird viel behauptet, was sich aber bei genauerer Überprüfung als Lüge heraus stellt wie z.b. eine angebliche Partnerschaft mit MasterCard oder Kurant.

    In dem Rechenzentrum in Norwegen, was tatsächlich existiert, weiß übrigens auch niemand etwas von einer Zusammenarbeit mit Berformance. Was für eine Überraschung....

    Man kann nur warnen dort zu investieren, früher oder später wird der Betrug auffliegen (wahrscheinlich Ponzi), das investierte Geld wird dann aber weg sein.

  7. Avatar von Kuleiro
    Kuleiro ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    10.11.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Der Artikel vom AZ Schaffhauser ist einfach nur schlecht recherchiert. Die Berformance wird anlässlich des Heimspiels am 24.11. gegen Xamax eine offizielle Pressekonferenz abhalten.

    2. Herr Andreas Baese ist nicht mehr Teil der Firma. Trotzdem wurde er noch nie wegen Betrugs verurteilt.
    3. Kennen Sie einen unzufriedenen Kunden, ich nicht.
    4. Kennen Sie Berformance? Am 25.11. hat jeder die Möglichkeit Berformance kennenzulernen https://eventfrog.ch/digitale-zukunftstechnologien
    Ein Event mit Rino Borini (absoluter Kryptoexpert, hat nichts zu tun mit Berformance) und unser CEO Christian Lux stellt Berformance vor.
    Macht euch selbst ein Bild und urteilt dann.

    Mir kommt es manchmal vor, wie wenn der Blick über Bitcoin schreibt. Fast alle in den Kommentaren haben keine Ahnung was Bitcoin wirklich ist, aber man schreibt einfach mal negativ darüber.

  8. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Und trotzdem kann niemand erklären wie Berformance Rendite erwirtschaftet, es wird eine verdreifachung des Kapitals innerhalb von 3 Jahren versprochen also 100% pro Jahr. Und wie immer die gleiche Frage : Wenn jemand die Lizenz zum Gelddrucken gefunden hat, wieso ist man dann auf Kundengelder angewiesen ? Die Antwort : "Um die Allgemeinheit daran teilhaben zu lassen" ist absolut unglaubwürdig, kein Unternehmen macht so etwas, jedenfalls keins, das derartige Renditen erzielt.

    Wo sind die Geschäftszahlen ? Ebit, Cashflow etc. Es wird behauptet man vermietet in einem Rechenzentrum in Norwegen Cloudspeicher etc. , wo sind Zahlen dazu ? Und dann wird doch wieder mit Bitcoin Geld gemacht ? Was denn nun ?

    Nur weil Herr Baese nicht mehr (offiziell) Teil der Firma ist bedeutet das nicht, das es kein Betrug mehr ist. Er hat das Ding aufgebaut und es steht außer Frage, das in der Vergangenheit alle seine Geschäftsbeteiligungen illegaler Natur waren und auf Betrug zielten. Vermutlich hat er aber aus den Verurteilungen der Vergangenheit gelernt und ist nun zumindest offiziell ausgestiegen.

    Zu Bitcoin : Von 2021 bis 2023 ist der Bitcoin Kurs um ca. 75% gefallen, Berformance konnte trotzdem die Renditeversprechen erfüllen? Völlig unglaubwürdig... Im übrigen sind Menschen die keine Ahnung von Bitcoin haben doch genau das Beuteschema solcher Kryptobuden, die glauben nämlich an die Renditeversprechen und kennen das Risiko des Kryptomarkts nicht wirklich.

    @Kuleiro : Aber schön wie sie sich hier zuerst als Kunde ausgeben und im nächsten Post dann von "unserem CEO" reden... also doch ein Angestellter, der Werbung macht....

    Die Webseite ist übrigens Grottenschlecht programmiert und seit 2 Jahren quasi unverändert und das soll ein digitales Unternehmen auf dem Weltmarkt sein ?
    Das man übrigens keine unzufriedenen Kundenmeinungen findet ist bei Ponzi-Scam keine Seltenheit. Solange das Ding läuft kann man damit auch Gewinn erzielen. Man erinnere sich an JuicyFields, da gab es tausende zufriedene Kunden und am Ende war trotzdem alles Betrug. Wurde hier im Forum im übrigen auch beworben und auch da war klar, das es Betrug ist. Die Cannabis Farmen existierten noch nicht einmal, dennoch tauchten hier ständig angeblich zufriedene Kunden auf, die groß Werbung machten und ähnliche Argumente vorbrachten wie du es hier tust.
    Die Bewertungen auf Trustpilot lesen sich im übrigen wie von einer Agentur geschrieben und komischerweise fast alle Bewertungen stammen aus dem Jahr 2021. Dazu scheint Berformance sehr aggressiv gegen schlechte und auch neutrale Bewertungen vorzugehen. Ich habe einige negative Bewertungen gesehen, teilweise die auch das undurchsichtige Geschäftsmodell bemängeln, die wurden dann von Berformance nach kürzester Zeit als "rechtswidrig" gemeldet...

  9. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.757
    Danke
    129

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Wo sind denn nun die Geschäftszahlen eures CEO?

    Eurer CEO sollte endlich mal Geld erwirtschaften als seine handlanger Geld von unwissenden eintreiben zu lassen. Wenn es euer cEO ist können die Geschäftszahlen auch offen gelegt werden. Mich interessieren vor allem die Steuern die gezahlt wurden.

  10. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.823
    Danke
    56

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Ja, ja

    100 % in 3 Jahren!

    Ob wohl die 100 % Gewinn der Firma kommen aus den 200 % Verlust der Kunden dann stimmt die Rechnung wieder.

    Das ist absolut "Grauer Kapitalmarkt" mit 100 % Totalverlust für den Kunden, also ohne Sicherheiten, nur Kosten für den Kunden.

    Das kennt man zu hunderten aus den letzten 20 Jahren, GG, MEG Kassel,.....

    Immer zahlte/zahlt der Kleinkunde darauf, er wurde und wird zukünftig immer am grauen Kapitalmarkt beschissen.

    Da ergibt sich schon aus der Logik, des Systems heraus. Nicht, dass das System "Grauer Kapitalmarkt" schlecht ist, aber das Kernproblem ist das Totalverlustrisiko gerade bei Kleinanlegern enorm, weil die Vertriebskosten enorm viel von Kleinanlegerkapital täglich auffressen.

    Und was für ein Produkt bieten diese überhaupt an? Einfach nur Lächerlich!

    bruno68

  11. Avatar von Zapp73
    Zapp73 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    06.08.2023
    Beiträge
    245
    Danke
    26

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ZehWeh
    Und trotzdem kann niemand erklären wie Berformance Rendite erwirtschaftet, es wird eine verdreifachung des Kapitals innerhalb von 3 Jahren versprochen also 100% pro Jahr.
    Das entspricht 40% pro Jahr, was im Rahmen dessen liegt, wie man Risiko- oder Venturekapital verzinst. Ich werde als Busines Angel ab April 2024 ein startup im Tech-Bereich unterstützen und mich direkt an der noch zu gründenden GmbH beteiligen. Da wird eine ähnliche Zahl bei der Verzinsung meines EK stehen. Ich gebe Dir aber dahingehend Recht, dass das für rein passives Invest nicht zu erreichen ist. Ich unterstütze die Jungs jetzt schon mit know-how und vor allem Kontakten, damit sie keine Kaltacquise machen müssen, mein Invest ist also mit vollem Risiko und einem gewissen Zeitaufwand verbunden.


    Die Webseite ist übrigens Grottenschlecht programmiert und seit 2 Jahren quasi unverändert und das soll ein digitales Unternehmen auf dem Weltmarkt sein ?
    Das man übrigens keine unzufriedenen Kundenmeinungen findet ist bei Ponzi-Scam keine Seltenheit. Solange das Ding läuft kann man damit auch Gewinn erzielen. Man erinnere sich an JuicyFields, da gab es tausende zufriedene Kunden und am Ende war trotzdem alles Betrug. Wurde hier im Forum im übrigen auch beworben und auch da war klar, das es Betrug ist. Die Cannabis Farmen existierten noch nicht einmal, dennoch tauchten hier ständig angeblich zufriedene Kunden auf, die groß Werbung machten und ähnliche Argumente vorbrachten wie du es hier tust.
    Die Bewertungen auf Trustpilot lesen sich im übrigen wie von einer Agentur geschrieben und komischerweise fast alle Bewertungen stammen aus dem Jahr 2021. Dazu scheint Berformance sehr aggressiv gegen schlechte und auch neutrale Bewertungen vorzugehen. Ich habe einige negative Bewertungen gesehen, teilweise die auch das undurchsichtige Geschäftsmodell bemängeln, die wurden dann von Berformance nach kürzester Zeit als "rechtswidrig" gemeldet...
    Tja - man kann nicht jeden retten.

    Aber ich bin da völlig bei Dir, man muss und darf das mal so für Naivlinge darstellen, dann kann später zumindest keiner sagen, er hätte es nicht wissen können. Für Interessierte sollte bei solchen Invests sowieso gelten, dass sie einen Plan haben, wieviel Prozent ihres Kapitals in Hochrisiko-Invests fließen darf oder soll - das sollte dann wiederum bei Einsteigern und relativ Uninteressierten bei max. 5% liegen. Wer also zB 10T Investitionskapital hat, kann 20% (2T€) in Cash/Tagesgeld, 75% in ETF (7,5T€) und 5% in Bitvoins investieren. Das entspricht 500€ - und wenn die weg sind, ist es eben einfach mal Lehrgeld. Wer 10T€ hat und sich noch 5T€ leiht, um mit 15T€ beim nächsten heißen shice einzusteigen, der braucht halt 'ne Menge Glück - oder hat im Verlustfall dann eben noch 5T€ Schulden bei Mama. Das erdet auch.

  12. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Mit den Opfern oder auch Kunden, die große Verluste machen habe ich wenig Mitleid. Meistens ist es ja eh die Gier, die zu einem Totalverlust führt und wie du sagst, der schlaue Investor verteilt sein Anlagevermögen auf verschiedene Risikoklassen und geht niemals All in.

    Bei JuicyFields war es offensichtlich, das es ein Ponzi-Scam war, konnte man sogar mit einer kleinen Recherche recht einfach herausfinden, wenn man sich nur mal im Handelsregister die Firmenstruktur angesehen hat. Hat viele ja trotzdem nicht abgeschreckt und sie haben viel Geld verloren. Hier sei auch nochmal gesagt, das Messeauftritte, bekannten Gastrednern oder soziales Engagement keine Beweise für die Glaubwürdigkeit sind. JuicyFields hat massives Marketing betrieben und ist europweit als Hauptsponsor von Messen etc. aufgetreten, Gastredner oder Influencer lassen sich ihre Auftritte teuer bezahlen, hinterher können sie recht einfach sagen sie hätten von nichts gewusst.

    Bei Berformance ist das ganze nicht so einfach zu durchschauen aber es gibt halt auch Anzeichen, das es ein Scam ist. Andreas Baese als Gründer, auch wenn er nicht mehr dabei ist, der neue CEO Herr Lux und Herr Baese waren jahrelang Geschäftspartner. Würde man als seriöser Geschäftsmann mit einem wegen Betrugs verurteilten Menschen geschäftliche Beziehungen unterhalten oder gar diesen als Geschäftsführer ablösen ? Das alles und der MLM Vertrieb sind eigentlich klare Warnzeichen. Dazu das undurchsichtige Geschäftsprinzip und man erzählt immer gerne von dem Rechenzentrum in Norwegen, Bilder oder Beweise davon gibt es keine, alles ja so streng geheim angeblich... Es handelt sich wohl um das Lefdal Mine Datacenter und das betreibt sogar eine eigene Webseite mit vielen Informationen aber Berformance sagt es sei zu geheim um darüber zu reden.... Hört sich eher nach verschleíerung an. Dann die verflechtung mit Suxxess (die Firmennahmen haben da scheinbar System) und obendrüber die FSR GMBH.

    Ich sag mal, im besten Fall ist es ne legale Kryptobude mit Vertriebler-Struktur, die unwissende Anleger in ein hochriskantes Kryptoinvestment ziehen. Ist natürlich nicht verboten, wer in etwas investiert, was er nicht versteht ist selbst schuld.

    Ich verfolge sowas aus Hobby/Spaß und meine Vermutungen in der Vergangenheit bei anderen Firmen waren bisher immer zutreffend. Man wird es in spätestens 2-3 Jahren sehen.

  13. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.823
    Danke
    56

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Man braucht nur etwas nachdenken, damit man erkennt, dass dieses System nicht funktionieren kann.

    Wie soll man aus nicht mehr vorhandenen Kapital, weil dies verausgabt worden ist, eine Rendite erzielen? Folgerichtig kann die Rendite zwar richtig sein, allerdings nur auf Basis von weit weniger als 40 %, eher der 10 % als Anlagevermögen, der Investmentsumme.

    Weil zu viel Geld in die Werbung, Gehälter den Vorständen fließt, dieses Geld fehlt später in der Rentabilität. Damit ist die Kapitalbasis viel kleiner, als der Kunde meint und vermuteten kann!

    Es findet eine gewisse Fehlannahme beim Kunden statt, dieser glaubt, dass die Zockerbude so selbstlos ist, das sie für lau also für 0 € arbeitet. Dabei hilft die gesamte Intransparenz von der Zockerbude.

    Aber allein die 3 Jahresspende an den Fußballverein beweist die Verschleuderung von Anlagevermögen der Kunden! Das Geld ist mit den Nimbus des Nimmerwiedersehn eines St. Nimmerleinstag der bald kommen wird ausgelebt, wo ist da Rendite für den Kunden? Nirgends, und woher kommt das verschleuderte Geld? Vom Kunden!

    Es sieht so aus wie bei der Göttinger Gruppe, das Anlagevermögen von 1 Mrd. DM weg. Und nicht nur das Geld war weg, sondern auch ein paar Beamte gingen später unehrenhaft aus dem Staatsdienst.

    bruno68

  14. Avatar von David_P
    David_P ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    03.08.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von BenniG
    Hallo David,

    wie viel hast du inzwischen reingesteckt und wie viel hast du rausgezogen?
    Wie hoch ist dien aktuelles Guthaben dort?

    Viele Grüße
    Ich habe 11.000 € investiert und habe ca. 21.000 € bisher herausgeholt.
    Mein Vertrag läuft noch 1 Jahr.

  15. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Kann ja eh niemand nachprüfen, da kann man hier vieles behaupten.

  16. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.823
    Danke
    56

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Senden Sie mal bitte die richtigen AZ. von dieser Sache per PN zu.

    Denn mit der "Landgericht Berlin, Az.: 28 = 313/20" Daten kann das Urteil nicht gefunden werden.

    Mit bestem Gruß an Micha09

    bruno68

  17. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Die Bafin war vor ein paar Tagen auch aktiv :

    https://www.bafin.de/SharedDocs/Vero..._expanded=true

    Bestimmt hatten die bei Berformance einfach keine Zeit ein Verkaufsprospekt zu erstellen, die waren einfach damit beschäftigt für die Kunden unglaubliche Renditen einzufahren....

  18. Avatar von Micha09
    Micha09 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.12.2023
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22
    Danke
    1

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    ZehWeh, und nicht überraschenderweise hängen diese Firmen alle zusammen.
    Block4you s.r.o.: Director Marion Lux
    Suxxess One GmbH: Gerrit Kössling, auch FSR GmbH ehemals mit Christian Lux

    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

  19. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.823
    Danke
    56

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    So, so, die Fassade fängt man zu bröckeln!
    20.12.2023 Thema Prospekte, Verbraucherschutz „Konzept More“: Anhaltspunkte für fehlenden Verkaufsprospekt

    Die Finanzaufsicht BaFin verdächtigt die Berformance Group AG, die Suxxess One GmbH und die Block4you s.r.o., die Vermögensanlage „Konzept More“ in Deutschland ohne den erforderlichen Verkaufsprospekt öffentlich anzubieten. Konkret geht es um kombinierte Pacht- und Unterpachtverträge für Krypto-Automaten und Mining-Hardware.

    Es gibt keine Anhaltspunkte für eine Ausnahme von der Prospektpflicht.

    Zum Hintergrund: In Deutschland dürfen Vermögensanlagen nur öffentlich angeboten werden, wenn die BaFin den Verkaufsprospekt zuvor gebilligt hat. Dafür prüft sie, ob dieser die gesetzlich geforderten Mindestangaben enthält und der Inhalt verständlich und kohärent (widerspruchsfrei) ist. Es gehört aber nicht zu ihren Aufgaben, die Prospektangaben auf inhaltliche Richtigkeit zu prüfen, die Seriosität des Emittenten zu prüfen und das Produkt zu kontrollieren. Hierauf müssen Emittenten von Vermögensanlagen in ihren Verkaufsprospekten ausdrücklich hinweisen. Die Emittenten haften für die Richtigkeit ihrer Angaben.

    Die BaFin rät Verbraucherinnen und Verbrauchern, Investitionen in Vermögensanlagen immer nur auf der Grundlage aller erforderlichen Informationen zu tätigen.

    Ob für ein öffentliches Angebot von Wertpapieren ein gebilligter Prospekt bei der BaFin hinterlegt ist, können Sie in der Datenbank hinterlegte Prospekte überprüfen.
    Hier dürfte sich selbst die Bafin irren, denn die Krypto-Automaten führen immer Überweisungsaufträge aus!
    § 675 s BGB Ausführungsfrist für Zahlungsvorgänge
    (1) Der Zahlungsdienstleister des Zahlers ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Zahlungsbetrag spätestens am Ende des auf den Zugangszeitpunkt des Zahlungsauftrags folgenden Geschäftstags beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht. Für Zahlungsvorgänge innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, die nicht in Euro erfolgen, können ein Zahler und sein Zahlungsdienstleister eine Frist von maximal vier Geschäftstagen vereinbaren. Für in Papierform ausgelöste Zahlungsvorgänge können die Fristen nach Satz 1 um einen weiteren Geschäftstag verlängert werden.
    (2) Bei einem vom oder über den Zahlungsempfänger ausgelösten Zahlungsvorgang ist der Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers verpflichtet, den Zahlungsauftrag dem Zahlungsdienstleister des Zahlers innerhalb der zwischen dem Zahlungsempfänger und seinem Zahlungsdienstleister vereinbarten Fristen zu übermitteln. Im Fall einer Lastschrift ist der Zahlungsauftrag so rechtzeitig zu übermitteln, dass die Verrechnung an dem vom Zahlungsempfänger mitgeteilten Fälligkeitstag ermöglicht wird.
    (3) Wenn einer der Fälle des § 675d Absatz 6 Satz 1 Nummer 1 vorliegt, ist § 675s Absatz 1 Satz 1 und 3 auf die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums getätigten Bestandteile des Zahlungsvorgangs nicht anzuwenden. Wenn ein Fall des § 675d Absatz 6 Satz 1 Nummer 1 Buchstabe a vorliegt,

    1. ist auch § 675s Absatz 1 Satz 2 auf die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums getätigten Bestandteile des Zahlungsvorgangs nicht anzuwenden und
    2. kann von § 675s Absatz 2 für die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums getätigten Bestandteile des Zahlungsvorgangs abgewichen werden.
    Da für die gezahlten Gelder auch Garantien fällig sind, dann es kommt unweigerlich zum Problem mit dem § 32 KWG.

    Ob beim Kauf der Krypto-Währungen auch tatsächlich auch gekauft wird, denn ein Verbuchen, sagt überhaupt nichts aus. Denn erst mit dem Verkauf von Krypto-Währungen und der Rückzahlung in eine reale Währung wird der gesamte Vorgang des Kaufes und Verkaufes real und nachweisbar! Und eine Absicherung für diesen gezahlten Betrag entfällt erst mit der Auflösung dieser Positionsabsicherung!

    Demnach werden hier Währungen verkauft, die niemals abgesichert sind, was zum Totalausfall führen kann. Damit ist dieses Geschäftsgebaren eher dem Grauen bis Schwarzen Kapitalmarkt zuzuordnen, was für eher Totalverlust mit Erfüllungs- und Nachschusspflicht für den Kunden enden wird. Selbst ohne ein Ponzi-System.

    bruno68

  20. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Blinzeln AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Das ist bei solchen Firmen ja mittlerweile normal, die haben meist alle ne große Social Media Abteilung. Auch Juicy-Fields hatte massiv in dem Bereich gearbeitet und jede Kritik oder Fragen mundtot gemacht.

    Die haben halt erkannt das viele Social Media Nutzer quasi hirntot sind und nur darauf achten wie sehr das Unternehmen nach außen hin strahlt.

  21. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    720
    Danke
    44

    Standard AW: Wie realistisch sind die Versprechen von Berformance? Habt ihr Erfahrungen?

    Sowas ist vergebene Mühe, denn das Unternehmen sitzt da am längeren Hebel und es bringt auch nichts. Wenn das Unternehmen Beschwerde gegen einen Kommentar beim Plattformbetreiber einreicht muss dieser den Kommentar runter nehmen, ganz egal ob da sogar ein Az zum Gerichtsurteil mit drinsteht. Die Plattformbetreiber prüfen sowas nur selten nach. Um sich nicht angreifbar zu machen wird der Kommentar dann einfach gelöscht.

    Vor 2 Jahren habe ich an einem Sportevent teilgenommen und danach einen Bericht geschrieben. Neben positiven Dingen hatte ich aber auch ein paar Dinge zu kritisieren, die nicht so toll liefen. Innerhalb von wenigen Stunden war mein Bericht auf allen Social Media Kanälen und Foren verschwunden, weil der Betreiber Beschwerde eingereicht hatte. Die wollten halt keine Kritik, sondern es durften nur Berichte gemacht werden, die zu 100% positiv sind. Social Media ist eben eine Fake-Welt !

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.02.2023, 20:43
  2. Wie sind eure Erfahrungen mit IPOs?

    Von Moizi im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.01.2022, 11:56
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2015, 17:07
  4. Welche Erfahrungen habt Ihr mit de SWK Bank gemacht

    Von Albert im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 17:03
  5. Hedger halten ihr Versprechen nicht

    Von Globalist im Forum Währungen - Zertifikate - Derivate
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 12:22