Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

103Antworten
  1. Avatar von Verzweifelt1977
    Verzweifelt1977 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.05.2019
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Hallo zusammen,

    wir hoffen auf viele Meinungen zum Thema

    Finanzierung ja /nein und

    Lage aufgeben / Traum Haus,

    wir sind uns sehr unsicher was unser Bauprojekt und deren Finanzierung angeht:

    Vorgeschichte:
    Wir leben in einer vollständig abgezahlten Eigentumswohnung im Grossraum Stuttgart. Alles ist hier in diesem Wohngebiet perfekt, alles fussläufig erreichbar, für Kinder ein Traum…
    Aber Lärm – Zug und kein Platz – kein Garten - kein Keller - hohe Nebenkosten mtl. Über 400 €, zwingen uns nach einer anderen Behausung zu suchen...

    Die Wohnung ist seit Jahren viel zu klein für uns. Uns fehlt ein kleiner Garten und ein Keller. Wir müssen aktuell bereits Kellerraum anmieten, damit wir unsere Sachen unterbringen können. Des Weiteren ist unsere Wohnung leider 50 Meter von den Güterbahngleisen entfernt. Mit der Zeit nerven die Güterzüge nur und leider fahren sie seit längerem immer häufiger, v.a. nachts. Leider ist unser Schlafzimmer Richtung Bahnhof. Ich habe Schlafprobleme dadurch.

    Wir sind bereits seit längerem auf der Suche nach einer bezahlbaren Immobilie in unserer Stadt. Da wir 2 Grundschulkinder inzwischen haben, kommen nur bestimmte Stadtteile wegen Busverbindung zu den Schulen bzw. weiterführenden Schulen in Betracht. Das erschwert die Suche ungemein.
    Weil in den Randbezirken oder in den Nachbarsdörfern gibt es immer wieder ein Haus was bezahlbar war.

    Unser Traum war aber immer ein freistehendes Haus mit Doppelgarage – Neubau.

    Nun haben wir eine Chance ein grosses tramhaftes Grundstück in Randlage zu kaufen (600 qm). Nun liegt dieses Grundstück verkehrstechnisch ziemlich ungünstig zu der aktuellen Grundschule. Kinder können die Schule allein nur mit dem Bus und Umsteigen und längeren Wartezeiten oder gar nicht erreichen. Sie müssten die Schule wechseln. Da sind beide Kinder nicht begeistert.

    Dort wo wir bisher wohnen, da haben wir alles…Die Infrastruktur und die Lage kann man nicht toppen. Leider gibt es aber hier nichts immobilienmäßig zu kaufen..nicht einmal 2 Wohnungen, die man da irgendwie zusammenlegen könnte.

    Das Grundstück welches wir in 2 Wochen kaufen könnten, liegt aber komplett am Rande der Stadt..und da ist einfach nichts…nicht einmal ein Bäcker…d.h. man benötigt täglich das Auto für alle Dinge (Sport, Schule, Einkaufen, Freunde, Arbeit…)..

    Wir fragen uns sollen wir unseren Traum „Hausneubau – Einfamilienhaus“ aufgeben und in der sehr beengten Wohnung an den Güterbahngleisen bleiben oder den Schritt wagen und das Grundstück kaufen.

    Folgen für die Kinder:


    1. Grundschule – Kinder müssen gefahren werden täglich (hin und zurück, und auch an bestimmten Nachmittagen)
    2. Freunde der Kinder, sind nicht mehr fussläufig für die Kinder erreichbar, d.h. man muss die Kinder zu den Freunden auch fahren
    3. Bäcker, Supermarkt, Hallenbad, Freibad, weiterführende Schulen, Altstadt, Spielplätze…alles nur mit dem Auto, bisher zu Fuss
    4. Sporttermine der Kinder: auch da benötigt man das Auto mehrfach in der Woche
    5. Ich habe mir zum Spass ausgerechnet und festgestellt, dass ich ca. 6-8 Stunden mehr in der Woche im Auto sitzen werde☹
    6. Was ich ganz schlimm empfinde, dass die Kinder, die jetzt aktuell selbständig sind und nach Hause alleine kommen können und ihre Freunde selbst besuchen können, wenn wir das Haus bauen auf unser Elterntaxi ständig angewiesen sein werden.
    7. Fahrradmäßig sind die Freunde für die Kinder auch nicht erreichbar, da der Fahrradweg sehr gefährlich ist.


    Nun zum Thema Finanzierung:


    Lt. der finanzierenden Bank können wir es uns leisten – ich bin aber sehr ängstlich und konservativ. Eine Kreditzusage haben wir bereits. Ich habe aber Bedenken.
    Nun zu den Finanzzahlen:

    Ehemann mtl. Netto 5.700 € (ohne Überstunden) / 6.500 € (mit Überstunden) – feste Position

    Ehefrau mtl. Netto 1.500 € (inkl. Kindergeld) – unkündbar, später mtl. mehr möglich, aktuell nur Teilzeit

    Wir haben aktuell lt. unserem Haushaltsbuch mtl. nur ein Überschuss von knapp 600 € (ohne Überstunden) und 1450 € (mit Überstunden).

    Da wir privat versichert sind und hohe Leasingraten für 2 Autos zu zahlen haben, sind leider die mtl. Ausgaben sehr hoch. Bei den variablen mtl. Ausgaben besteht jedoch Einsparpotenzial…wir müssten unseren Lebensstandard z.B. bei Freizeit, Urlaub einschränken etc.

    Als mtl. Nebenkosten für das Haus haben wir 200 € eingeplant (185 qm Wohnfläche – ist es zu niedrig?)

    Das Grundstück kostet inkl. Nebenkosten rund 530.000 € (600qm)
    Die Kosten für das Haus betragen 580.000 € (Zahlen lt. Angebot vom Bauträger)
    Baunebenkosten lt. Bauträger 40.000 € (Zahlen genannt grob vom Bauträger)
    Außenanlagen 35.000 € (Zahlen nur geschätzt)
    Küche, neue Möbel, Umzug 31.000 € * (Zahlen nur geschätzt)
    Somit in der Summe landen wir bei 1.216.000 € - Da ist mir sehr schlecht bei der Summe…

    Durch den Verkauf unserer Wohnung und der weiteren Ersparnisse würden wir auf ein Eigenkapital von 650.000 € kommen.

    Im Endeffekt müssen wir „nur“ 566.000 € finanzieren…

    Lt. Interhyp bei 20 Jahre Laufzeit kommt je nach Modell eine mtl. Rate von 1.800 – 2.300 € raus. Ohne Sonderzahlungen bleibt auch nach 20 Jahren eine Restschuld übrig.

    Nach 20 Jahren sind wir aber 62 und 63 Jahre alt☹

    Wir müssten spätestens ab dem 11. Jahr jährliche Sonderzahlungen leisten, um die Restschuld irgendwie wegzubekommen.

    Die Sonderzahlungen sind mit 10.000 bis 15.000 € angesetzt.

    Wenn ich rückwärts rechnen, bin ich nicht sicher ob wir es überhaupt packen, trotz des hohen Eigenkapitals

    Mtl. Nettolohn rund ca. 8.200 € (Lohn mit Überstunden)
    - mtl. Ausgaben 6.700 € (Ausgaben Haus mtl. 200 €, Urlaub eingeplant)
    mtl. Zins- und Tilgungsrate 2.000 €
    Dann würden mtl. - 500 € Unterdeckung entstehen!
    Sollte mein Mann die Überstunden nicht machen, aus welchen Gründen auch immer, dann würde sogar eine Unterdeckung von 1.300 € entstehen!

    Bei der Bank entsteht keine Unterdeckung, daher Kreditzusage, weil die Bank mit viel niedrigen Kosten für den Eigenbedarf rechnet.

    Unser Banker sagt uns das er rein gar keine Schwierigkeiten bei dem Vorhaben sieht. Was übersehe ich? Bin ich vielleicht zu ängstlich oder zu oberflächlich großzügig an die Beträge ran gegangen?

    Zum weiteren Vorgehen: Wir haben in 3 Wochen einen Termin zum Kauf des Grundstücks, ich kann aber nachts kaum schlafen, da mir die Höhe der Kreditsumme nicht gefällt und ich allgemein keine Schulden mag (Typsache).
    Andererseits möchte ich das Grundstück nicht weggeben, da wir über 7 Jahre auf so eine Möglichkeit gewartet haben..zwar nicht in dieser öden Randlage..(3 Km von unserer aktuellen Wohnung entfernt)…

    Ich bin nah dran alles abzusagen, in der jetzigen Behausung zu bleiben..das macht alles nur depressiv…wir haben monatelang mit diversen Bauträgern unser Haus geplant, mit den Banken die ganze Finanzierung besprochen…leider habe ich irgendwelche Ängste..
    Ich habe bis zum Schluss gehofft, dass wir den Kredit auf unter 500.000 €, am liebsten nur 450.000 € drücken können...
    Ausgeschlossen, die Baupreise sind explodiert in unserer Gegend.

    Andererseits wäre endlich die nervlich belastende Sucherei nach Immobilien endlich mal zu Ende…wenn wir das Grundstück kaufen würden.

    Kinder: wollen das Haus, weil sie Garten und grössere Zimmer sich wünschen und dann toben könnten wie sie möchten..jedoch wollen sie auf gar keinen Fall ihre Schule wechseln..d.h. wir müssten nach Umzug 2 Jahre 1 Kind täglich zu der aktuellen Grundschule fahren..

    Was sollen wir tun? Haben wir uns verrannt?

    Die Situation in der ich mich befinde, nennt man glaube ambivalent..hat jemand einen guten Rat?

    Würdet ihr das Grundstück kaufen? Oder absagen?

    Bitte helft uns..

    Danke sehr!

    Verzweifelt

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.885
    Danke
    943

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Vom Grundsatz würde ich da einen Psychologen aufsuchen und mir Rat holen. Natürlich tut einem das leid, wenn man soetwas liest, aber wer soll da helfen können?

    Ich persönlich würde ganz alleine meine Kinder entscheiden lassen, zu dem bereit sein, sie sonst wo hinzufahren und abzuholen, ebenso ihnen das Vertrauen schenken, dass sie sich an Veränderungen gewöhnen, diese annehmen und sich mit diesen arrangieren lernen und und dies dann auch tun werden.

    Bei dieser Ausgangslage gehört zu meinem Kinder ein Garten, genügend Platz in ihrem Zimmern und mich und meine Frau als starke und unterstützende Eltern.

  3. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.352
    Danke
    118

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Wenn ihr über 1 Mio. für Haus+Grundstück zahlt, kommen mir Nebenkosten von 200€ schon sehr wenig vor. Strom+Wasser+Müll+Grundsteuer+Heizung+Internet+Te lefon+TV+GEZ+Instandhaltungsrücklage ...

  4. Avatar von Fly
    Fly ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.07.2017
    Beiträge
    173
    Danke
    27

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Das Grundstück hört sich nicht nach eurem Traumgrundstück an. Dafür dann diese Belastung, auch emotional? Ich würde es nicht machen.

    Habt ihr mal darüber nachgedacht eure Wohnung zu vermieten und selber in eine schöne Mietwohnung/-Haus zu ziehen? Ich kenne einige, die das so gemacht haben und sehr zufrieden sind. Man kann dann seine Wohnsituation auch deutlich einfacher der Lebenssituation anpassen, z.B. wenn die Kinder aus dem Haus sind. Bei den Summen, die da im Raum stehen, würde ich nur kaufen/bauen, wenn auch das Bauchgefühl sagt: perfekt!

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.885
    Danke
    943

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Vor allem, wie denkt denn der Mann darüber?

    Hier muss man, so das Vorhaben realisiert werden soll, ein Partner stark sein, ansonsten würde ich über das Vorhaben gar nicht weiter nachdenken.

  6. Avatar von Verzweifelt1977
    Verzweifelt1977 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.05.2019
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    zu den Nebenkosten: 200 € (exkl. Grundsteuer, Müll, Strom, Telefon, Internet, GEZ)
    bei den 200 € haben wir nur Wasser, Heizung, Versicherungen, Instandhaltung
    die Grundsteuer, Müll, Strom, Wasser, Telefon, Internet, GEZ da haben wir tatsächliche Zahlen, die wir in unseren Ausgaben berücksichtigt haben

    Der Mann: er möchte das Vorhaben in Angriff nehmen, da er keine Lust eine Gebrauchtimmobilie für 600.000 - 800.000 € zu kaufen und da noch endlich Geld in Sanierung etc. zu investieren

    Wäre das Bauvorhaben deutlich günstiger (damit meine ich einen normalen Preis beim Grundstück), dann hätte ich trotz schlechterer Lage es gekauft, weil es hier einfach nichts gibt...

    Miete eines Reihenhauses kostet 1.500 € aufwärts, eines Doppelhauses mindestens 2.000 €..haben wir darüber nachgedacht und auch machen wollen, leider haben wir es nicht bekommen..es gab genügend Mieter...

  7. Avatar von Verzweifelt1977
    Verzweifelt1977 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.05.2019
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    wir haben in der Vergangenheit genügend Immobilien über Makler versucht zu bekommen, entweder überboten, oder waren nicht schnell genug oder es passte einfach nicht...die Immobilienlage ist verdammt ätzend bei uns...hatten auch Gedanken komplett die Gegend zu verlassen..

  8. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    411
    Danke
    94

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Das ist leider die typische Situation bei uns im Süden in den Großstädten München und Stuttgart. Etwas "perfektes" zu finden ist unmöglich bzw. unbezahlbar und das "nicht perfekte" ist extrem teuer.

    Wo man in fast allen anderen Städten sagen würde: Finger weg, wenn es nicht richtig passt und warten bis die "perfekte" Immobilie kommt, gilt das in München und Stuttgart eben nicht, weil das "perfekte" nie kommen wird oder für "normale" Menschen unbezahlbar sein wird.

    Ich glaube den einzigen Ratschlag, den man dazu geben kann ist folgender:
    Was auf keinen Fall passieren darf ist, dass ihr heute kauft, du jahrelang in Angst vor dem Darlehen lebst und dann deinem Mann Vorwürfe machst, weil du es ja eigentlich gar nicht wolltest. Ihr beide (incl. der Kinder) müsst zu 100% zu der Entscheidung stehen. Ebenso dass es vielelich tmal ein Jahr (bzgl. der Überstunden) finanziell etwas "schwieriger" werden könnte und man vielleicht mal auf den einen oder anderen Urlaub verzichten muss. Bei eurem NK sprechen wir nicht darüber, dass ihr euch keinen Kinobesuch leisten könnt oder an wirklich lebensnotwendigen Dingen sparen müsst.

    Ob "ja" oder "nein", das kann niemand für dich beantworten. Finanziell möglich ist es, ob es dich und euch glücklich macht, das ist die entscheidende Frage...

  9. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.352
    Danke
    118

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Wie sicher sind denn die Jobs? Was würde passieren, wenn die Firmen restrukturieren, automatisieren etc.? Was wäre bei einer Rezession? Wie sicher möchtet/könnt ihr vor Ort bleiben? Bei mir war auch 5 Monate nach dem Immobilienkauf nach einem Zurückholen der vorher ausgegliederten Firma zurück in die Ursprungsfirma eine erneute Ausgliederung/JointVenture mit einer anderen Firma und in den Jahren danach wurde von 14.000 -> 4.000 Jobs in Deutschland reduziert. Ist im Ende für mich persönlich alles gut gelaufen - arbeite aber inzwischen in einer anderen Firma, da die vorherige Firma mich rausgeworfen hat.

  10. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.805
    Danke
    191

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Da wir mit unseren Kindern auch mehrmals umgezogen sind kann ich Dir sagen, dass die am neuen Wohnort auch wieder neue Freunde finden und auch ein Schulwechsel kein so Drama ist, wie es die Eltern sich vorstellen.

  11. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.885
    Danke
    943

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Zitat Zitat von Herrmueller
    Da wir mit unseren Kindern auch mehrmals umgezogen sind kann ich Dir sagen, dass die am neuen Wohnort auch wieder neue Freunde finden und auch ein Schulwechsel kein so Drama ist, wie es die Eltern sich vorstellen.
    Exakt so sieht das aus, genauso und wie beschrieben, ich würde die Kinder mitentscheiden lassen, es denen aber nicht negativ "verkaufen" sondern mit Zuversicht, Überzeugung und Zusage zur vollsten Unterstützung, so ich so denke und auch hiner dem Vorhaben stehe.

  12. Avatar von OneOfMany
    OneOfMany ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    25.04.2019
    Beiträge
    83
    Danke
    5

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Hi,

    es wäre vielleicht vernünftiger, wenn ihr zuerst euer Haushaltsbuch optimieren würdet und eure Kosten reduziert. Dies kann mehrere Monate bzw. Jahre in Anspruch nehmen, da diverse Vertragslaufzeiten eingehalten werden müssen. Darfür dass ihr ein so hohes Einkommen habt und dazu auch weder durch eine Kaltmiete noch durch ein Immobiliendarlehen belastet werdet, sind eure Überschüsse m. M. nach viel zu gering um eine Finanzierung über 566.000 EUR ordentlich zu realisieren.

    Auf der anderen Seite kann ich mir auch nur schwer vorstellen, dass ihr euch mit einem Eigenkapital von 650.000 EUR keine Immobilie kaufen könnt, in der ihr glücklich werden könnt, ohne dass ihr euch nochmal mit 566.000 EUR verschulden müsst. Vielleicht macht es ja Sinn wenn man nicht gerade in den teuren Gebieten wie Stuttgart, Böblingen oder Esslingen kauft, sondern in Gebieten die günstiger sind. Du kannst ja mal in Google-Bilder folgende Suche durchführen: "Grundstückspreise Baden-Württemberg Karte". Dann siehst du eine Karte einem Verhältnis der Grundstückspreise nach Regionen.

    Es ist ja vielleicht auch nicht gerade die beste Lösung eures Problems, wenn ihr euch jetzt überspitzt gesagt einen Palast hinstellt und dann unnötig viel Arbeiten müsst, um die Schulden zu bedienen und weniger Zeit für euch und eure Kinder habt und auch von eurem "Palast" (überspitzt gesagt) nichts habt, weil ihr immer erst spät am Abend nach Hause kommt. Geniest doch lieber euren bis jetzt erreichen Wohlstand und verbringt so viel Freizeit wie möglich zusammen...

    Alles Gute

  13. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Grundschulkinder, das heißt bald gibt’s weiterführende und sie muss sich auch neu orientieren . Zu den Finanzen . Sehr hohes Einkommen , sehr niedrige Sparrate. Hier würde ich Leasing überdenken . Genauso die Annahme 200€ Nebenkosten Haus . Passt nicht

  14. Avatar von hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.02.2018
    Beiträge
    718
    Danke
    28

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Zitat Zitat von Verzweifelt1977
    bei den 200 € haben wir nur Wasser, Heizung, Versicherungen, Instandhaltung
    Die 200 gehen sicherlich alleine schon für die Instandhaltung drauf.
    Sehr optimistisch gerechnet.

    Finde es auch immer wieder interessant, wie oft hier geschrieben wird, was man doch alles so im Monat "Über hat".... Das folgt dann dem Nebensatz : Wir haben zwei Fahrzeuge mit hoher Leasingrate.
    Es schein in Deutschland mitlerweile vollkommen aus der "Mode" gekommen zu sein, ein Auto aus erspartem zu kaufen und dann in der Laufzeit neues Geld sparen um irgendwann wieder ein neues Auto kaufen zu können....

    883,33 Euro für einen qm Wiese zu bezahlen ist echt schon der Knaller, aber jeder muss selbst entscheiden was ihm die Wiese wert ist.

  15. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    200€ sind illusorisch . Es wird auch in die Region 400-500€ gehen . Zumal man nicht den Schutz Eigentümergemeinschaft hat

  16. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    533
    Danke
    37

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Hallo Verzweifelt,

    ich finde der Preis ist wegen der Infrastruktur nicht gerechtfertigt.
    Ich möchte anzweifeln ob man wirklich für alles ein Auto braucht.

    Ortsteile mit 2000 Einwohnern und mehr haben eine Grundschule, Kindergarten, Sportverein und Freunde sind in der Nachbarschaft.
    Gerade in der Region Stuttgart! Ich würde einen Umkreis von max. 40/50 km um Stuttgart ziehen und in eine ländliche Region ziehen.

    Dann kostet das Traumhaus 600.000 / 700.000 € inkl. Grundstück 400/500 qm und Ihr bringt sehr sehr viel Eigenkapital mit.
    Dann ist das sehr einfach für Euch umzusetzen.

    Gerade mit dem Hintergrund "Home Office" und trotzdem zur Arbeit fahren zu können.
    Ich halte die Kosten für übertrieben und zu überteuert! Ja wird bezahlt (in Stuttgart) aber man muß dazu auch bereit sein.

    Du bist es nicht Dein Mann schon. So ein Schritt kann kein Kompromiss sein.
    Es hängt damit einfach zuviel damit zusammen.

    Lieber jetzt den Schritt machen mit Umzug im Grundschulalter als später.

    Meine Meinung.

    Gruß


    Martin

  17. Avatar von Fly
    Fly ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.07.2017
    Beiträge
    173
    Danke
    27

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Zitat Zitat von hausbauwest
    Es schein in Deutschland mitlerweile vollkommen aus der "Mode" gekommen zu sein, ein Auto aus erspartem zu kaufen und dann in der Laufzeit neues Geld sparen um irgendwann wieder ein neues Auto kaufen zu können....
    Logisch.
    Wer ist so dämlich und bindet so
    viel Kapital unnötig in einem Auto? Die heutigen Leasing- und Finanzierungskonditionen der Autohäuser sind so gut, dass es schlicht als dumm zu bezeichnen ist ein Auto bar zu zahlen. Das Kapital ist an anderer Stelle viel besser aufgehoben.

  18. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    533
    Danke
    37

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Hi Fly,
    wir haben für unseren Van (7 Sitzer) vom VW Konzern 30.000 € Bar bezahlt. (Listenpreis 40.000€).
    Deshalb 29% Rabatt rausgeschlagen und fahren das Auto schon 5 Jahre. Und haben es vor noch mind. 5 Jahre zu fahren.

    Somit fahren wir nicht teurer wie mit Leasing im Gegenteil.
    Kommt halt drauf an ob man alle 3-4 Jahre neues Auto als Luxus haben muß!

    Meine Meinung.

    Gruß

    Martin

  19. Avatar von hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.02.2018
    Beiträge
    718
    Danke
    28

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Zitat Zitat von Fly
    Logisch.
    Wer ist so dämlich und bindet so
    viel Kapital unnötig in einem Auto? Die heutigen Leasing- und Finanzierungskonditionen der Autohäuser sind so gut, dass es schlicht als dumm zu bezeichnen ist ein Auto bar zu zahlen. Das Kapital ist an anderer Stelle viel besser aufgehoben.
    Du bist mir schon ein kleiner Held.....
    Geld lieber in Klamotten oder Urlaub stecken und den Autowagen dann auf Schnur.
    Am besten so ne Ballon finanzierung, wo du nachher für nen Haufen Schrott ne große Stange Geld abdrücken musst.
    Oder nen Leasing, wo Du jeden Monat 300-500 Öken bezahlst und hinterher mit nix, ausser der Rechnung für die Reparaturen bei Rückgabe.
    Das Thema Auto ist eines der größten Probleme was unsere Gesellschaft im Bereich Finanzen hat.
    Einmal in der Schraube der KFZ Finanzierung drin, kommst Du da selbst in den meisten Fällen nicht mehr raus.

    Dazukommend schneidet man sich die Kapitadienstfähigkeit ab, weiterhin bedeutet jegliche Verbindlichkeit ein Risiko im Krankheitsfall und genau aus solchen Gründen kommen dann Familien mit nem Eikommen von 5.000 Euro und mehr nicht auf einen grünen Zweig, weil sie einfach über ihren finanziellen Verhältnissen leben.
    Zusätlich wird dann gezwungenerweise ne Vollkasko ohne Selbstbeteiligung vorgehalten und so weiter bla bla bla.....

  20. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    533
    Danke
    37

    Standard AW: Verzweifelt - Grundstück kaufen ja oder nein - Baufinanzierung

    Ich sehe das ähnlich wie hausbauwest
    allerdings nicht ganz so kritisch.

    Es kommt drauf an ob mich das LEasing 300 € im Monat oder über 500 € kostet.
    Und was noch oben drauf kommt "Wartungspaket, Vollkaskopaket usw. usw."

    Mit über 5000 € Netto kann man sich schon 2 Auto`s für z.B. zusammen 600 € leasen.
    Aber oft muß es das bessere, schnellere, teurere AUto sein. Dann ist man bei über 1000 € im Monat.

    Dadurch schneidet man sich die Kapitaldienstfähigkeit ab und gibt viel Geld aus für`s Auto.

    Deshalb lieber Bar zahlen und alle 10 Jahre ein neues.
    Wenn Haus abbezahlt ist kann man sich auch alle 5 Jahre ein neues
    gönnen wenn es einem das Wert ist! Es muß auch nicht immer zwingend der Neuwagen sein.

    Wir haben 1 Auto und fahren sehr gut damit. :-)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. ETW kaufen - ja oder nein?

    Von serafin im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.06.2018, 10:03
  2. Grundstück kaufen bei laufender Finanzierung

    Von MrJoe im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 16:00
  3. Haus kaufen ja oder nein und wenn ja wie?!

    Von DennisK im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2014, 13:30
  4. Grundstück kaufen -> Zinssatz

    Von Posenta im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 10:09
  5. Grundstück kaufen und Haus finanzieren oder mischen?

    Von KingRollo im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 18:30
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz