Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

+ Antworten
45Antworten
  1. Avatar von MaWegi1488
    MaWegi1488 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.11.2019
    Beiträge
    1
    Danke
    9

    Standard Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    Guten Abend zusammen,

    bisher war ich stiller mitleser, aber heute möchte ich Euch gerne meine Erfahrungen bzgl. einer Immobilienfinanzierung schildern.

    Nach der Geburt unserer Tochter im Juli letztes Jahres haben wir uns dazu entschlossen, uns auf die Suche nach einem Eigenheim zu machen. Durch einen glücklichen Zufallen haben wir ein günstiges (62€ pro qm²) Grundstück gefunden und auch den Zuschlag hierfür erhalten. Nach vielen Gesprächen mit diversen Bauträgern haben wir uns dann aber entschlossen, eine Bestandsimmobilie zu kaufen. Die Gründe waren die lange Wartezeit (kein Bauträger hat uns ein Angebot gemacht mit unter 2 Jahren Wartezeit), aber vorallem auch die sehr hohen Nebenkosten etc.

    Nach einiger Zeit haben wir dann unser Wunschhaus gefunden, besichtigt und ebenfalls den Zuschlag erhalten. Wir haben uns dann mit einem Vermittler getroffen um die Finanzierung zu klären.
    Dies war nicht ganz einfach, da meine Frau noch bis Juli diesen Jahres in Elternzeit ist und wir unsere bestehenden Schulden ablösen wollten. EK hatten wir rund 73.000€, zusätzlich haben wir noch ca. 30.000€ für Bad, Küche etc benötigt.
    Der Vermittler hat uns dann ein Angebot ausgearbeitet, welches über die DSL Bank Nürnberg liefen sollte. Das Angebot war für uns in Ordnung und der Vermittler hat dies so eingereicht.

    Die Eigentümer hatten allerdings ein wenig Zeitdruck, da diese auswandern und der Terminkalender dementsprechend voll war. Zudem ist der Ehemann bereits vor Ort und nur noch an gewissen Tagen in Deutschland. Aus diesem Grund wurde natürlich zeitnah der Termin mit dem Notar vereinbart.

    Leider lief dann gar nichts mehr und es vergingen Tage um Tage ohne eine konkrete Antwort des Vermittlers zu erhalten. Da die DSL Bank mit Ihrem Tischgutachten nicht auf den Verkaufspreis gekommen ist, wurde ein externer Gutachter eingeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich hier angemeldet und wollte Erfarhungsberichte lesen um uns auch ein besseres Gefühl zu vermitteln. Immer wieder habe ich dann Beiträge und Antworten von "noelmaxim" gesehen und habe mich dazu entschlossen Ihm unseren Fall zu schildern.

    Binnen Minuten hatte ich eine Antwort und Hr. Buhmann versicherte mir sofort "Er bekommt das hin".
    Hr. Buhmann konnte allerdings seine Arbeit noch nicht wirklich aufnehmen, da ja die DSL Bank in Nürnberg den Fall noch auf dem Tisch liegen hatte.

    Da wir bis zum Notartermin mit keiner Entscheidung rechneten, haben wir uns beim Notar ein Rücktrittsrecht "erkauft" und die Verkäufer hatten zum Glück nichts dagegegen. Somit war das Risiko zum Notar zu gehen ohne Finanzierungszusage, sehr gering.

    Hr. Buhmann, welche zwischenzeitlich im Urlaub war, war dennoch Tag und Nacht, zu jeder Uhrzeit erreichbar und stand uns für alle Fragen zur Verfügung.
    Er war es auch, der uns immer Mut gemacht hat und gesagt hat "Er bekommt das hin". Immer wieder wurden noch andere Angebote ausgearbeitet um im Fall der Fälle moch Plan B und C zu haben.

    Nun gut, die DSL Bank in Nürnberg hat den Fall dann nach gut 3 Wochen Bearbeitungszeit abgelehnt. Nun konnte Hr. Buhmann loslegen und was dann passiert ist, war einfach nur grandios!

    Mit unserer Zustimmung wurde der Fall von Nürnberg zur DSL Bank in Berlin geholt. Dort wurden sich die Unterlagen angesehen, eine Lösung ausgearbeitet und es hat keine 48 Stunden gedauert bis wir die Finanzierungszusage erhalten haben. Wir konnten es nicht glauben, aber es hat wirklich alles geklappt. Wir mussten zwar unser Renovierungsbudget etwas eindämmen, was aber nicht weiter schlimm war/ist.

    Lange Rede kurzer Sinn - ohne die Hilfe von Herrn Buhmann, hätten wir wohl keinen Kredit RECHTZEITIG erhalten. Egal wie blöd unsere Fragen waren, Hr. Buhmann hat diese immer beatwortet und uns auch auf zwischenmenschliche Ebene immer abgeholt und Mut zu gesprochen, obwohl wir teilweise schon kurz vor der Aufgabe waren.

    Wir können Hr. Buhmann und seinen Kollegen nur unseren Dank ausprechen und würde jederzeit wieder zu Ihm gehen. Schade das wir Ihn nicht schon früher kennengerlernt haben, es hätte uns viel Zeit und Nerven erspart, trotz 650km Entfernung :-)

    Dies soll keine Werbung o.Ä. sein. Dieses Forum soll anderen helfen und es hat uns geholfen und deshalb haben wir uns dazu entschlossen diesen Erfahrungsbericht zu schreiben.

    Schönen Abend Euch!

    P.S: Grammatik- und Rechtschreibfehler dürfen ignoriert werden.

  2. Avatar von edvfuchs
    edvfuchs ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.05.2020
    Beiträge
    1
    Danke
    1

    Standard AW: Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    Hallo zusammen,

    seit fast zwei Jahren bin ich stiller Mitleser in diesem Forum und möchte mich nun mal zu Wort melden. Als wir auf der Suche nach einer geeigneten Immobilienfinanzierung waren, sind wir natürlich auch auf dieses Forum gestoßen. Dadurch sind wir auf Herrn Buhmann gekommen. Wir haben Ihn angeschrieben und er hat noch am selben Tag (Samstags) reagiert und das erste Telefonat zum Informationaustausch hat stattgefunden.
    Der Immobilienerwerb hat bei uns etwas länger gedauert, da es sich um einen Kauf innerhalb der Familie gehandelt hat und da teilweise Schwierigkeiten aufgekommen sind. Nun aber ist das Thema abgeschlossen.
    Herr Buhmann stand uns in der ganzen Zeit immer zur Verfügung, wenn wir Ihn gebraucht haben. Egal ob es am Wochenende war oder er im Urlaub war. Alle Fragen konnte er schnellstmöglich klären und die richtige Bank für uns finden.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Herr Buhmann!

  3. Avatar von Beachlifestyle
    Beachlifestyle ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    14.07.2017
    Beiträge
    44
    Danke
    5

    Standard AW: Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    So, nun möchte ich mich auch mal äußern, da ich bereits 2 x das Vergnügen hatte.

    Beim ersten Mal war die Kontaktaufnahme meinerseits etwas spät, sodass es kaum noch Möglichkeiten gab und letztendlich die Sparkasse vor Ort die Baufi bekommen hat. Aufgrund des damaligen Kontaktes habe ich mich, nun etwas mehr als 3 Jahre her, wieder an Herr Buhmann als gewendet mit einer etwas schwereren Ausgangslage. Dazu sei gesagt, dass Herr Buhmann einer der beiden kontaktieren Vermittler war.
    Dies lag einfach daran, dass ich gerne immer einen Vergleich habe und vor allem, zwei völlig verschiedene Vermittler an einer Hand hatte. Einen eher konservativen und guten und Herr Buhmann, der zwar etwas speziell auf seine Art( die man ja aus dem Forum hier kennt) ist aber für jede Idee offen und ehrlich sowie immer sofort erreichbar war. Genau das, was ich gut finde und auch erwarte;-) Letztendlich habe ich so alles abgedeckt.

    Zu guter Letzt waren drei Banken in der Endphase, wobei nach kurzer Zeit die ING absagte ( Idee von Hr. Buhmann) und nun noch die DKB ( anderer Vermittler) und die OLB ( 2. Idee Hr. Buhmann )im Rennen war.
    Letztendlich kam die Zusage der DKB, während die OLB noch etwas auf sich warten lies.
    Vor einer Woche dann kam die Info von Hr. Buhmann, dass die OLB ebenfalls zugesagt hat ( Konditionen waren etwas besser als die DKB) aber es noch eine kleine Zinssenkung gab und wir den Fall erneut einreichen. Und genau hier habe ich mich bestätigt gefühlt mit meiner Entscheidung, auf Ihn zu setzten, denn für die meisten wäre das Thema wohl damit durch gewesen.

    Letztendlich ist der Fall nun bewilligt, wir warten auf die Kreditunterlagen der OLB und haben nächste Woche unseren Notartermin.

    Wir sind jedenfalls mehr als froh, dass sich das Vergleichen gelohnt hat und die unterschiedlichen Konzepte am Ende vorlagen und Danken natürlich Herr Buhmann für den Einsatz und die doch einigen Stunden Grübelns und Zeit, die er sicherlich mit unserem Fall verbracht hat.

    In Zahlen bedeutet mein Fall folgendes:

    KP 785 T€
    Finanzierung : 749 T€ ( NK und Differenz wird von EK bezahlt)
    ZB: 15 J.
    DKB: 1,67 % eff. mit einer monatlichen Rate von. 2271,97 bei 2 % Tilgung, RS nach 15 J bei 494.444 €
    OLB: 1,50 & eff. mit einer monatlichen Rate von 2284,45 bei 2,19 % Tilgung, RS nach 15 J. bei 473.905 €

    Letztendlich haben wir also in 15 Jahren zwar 2.340,-€ mehr gezahlt, dafür aber 20539€ weniger Restschuld.

    Somit beträgt die Einsparung knapp 18 T€!

    Von mir also einen dicken Daumen hoch und vielen lieben Dank

    P.S. Der andere Vermittler hatte die OLB gar nicht auf den Schirm und war etwas überrascht bei der Absage von mir und kann sich immer noch nicht erklären, wie es durch gekommen ist. Letztendlich hat das beste Konzept mit der besten Kondition bei der etwas schwierigeren Ausgangslage gesiegt! Und die Erkenntnis, ruhig mal umzuschauen.

  4. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.204
    Danke
    92

    Standard AW: Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    Für mich sieht das jetzt nicht nach zwei unterschiedlichen Konzepten aus, sondern einfach nach unterschiedlichen Konditionen bei zwei Banken mit einem leicht geänderten Tilgungssatz.
    Ich interessiert was der Zinssatz gemacht hätte, wenn du 4.000 € weniger finanziert hättest, also unter 95%. Dann hätte eigentlich der Zinssatz nochmal fallen müssen.

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.323
    Danke
    965

    Standard AW: Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    Bei der DKB und der OLB lag der Auslauf bei 95,55 %, erst unter 90 % hätte die Kondition sich noch mal verbessert, das haben wir auch in und mit mehreren Modellen abgebildet und darstellt.

    Diesen erhöhten Kapitaleinsatz wollte Beachlifestyle nicht, kleiner 95, größer 90 % hätte keine Konditionsverbesserung mehr gebracht.

    Das Angebot der OLB war das beste Angebot, was zu generieren war!

  6. Avatar von Beachlifestyle
    Beachlifestyle ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    14.07.2017
    Beiträge
    44
    Danke
    5

    Standard AW: Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    Zitat Zitat von BenniG
    Für mich sieht das jetzt nicht nach zwei unterschiedlichen Konzepten aus, sondern einfach nach unterschiedlichen Konditionen bei zwei Banken mit einem leicht geänderten Tilgungssatz.
    Ich interessiert was der Zinssatz gemacht hätte, wenn du 4.000 € weniger finanziert hättest, also unter 95%. Dann hätte eigentlich der Zinssatz nochmal fallen müssen.
    Naja, in gewisser Weise müssen beide Vermittler ja unterschiedlich an die Sache ran gegangen sein oder dies unterschiedlich beurteilt haben, ansonsten wäre ja das Ergebnis das gleiche gewesen. Uns jedenfalls wurde von Vermittler 1 eine Alternative nicht vorgestellt oder zumindest darauf hingewiesen. Und da er auch total überrascht war, dass hier seitens der anderen Bank eine Bestätigung kam, noch dazu kann er sich den guten Zinssatz erklären.
    Und bezüglich des Auslaufs kann ich Herr Buhmann nur bestätigen, meine Anforderung war jedoch, eigentlich 100 % zu finanzieren, weil die Rendite beim EK deutlich höher ist.
    Jedoch war es nicht möglich, weshalb ich mich für den höchstmöglichen Betrag bei der Ausgangsituation entschieden habe.

  7. Avatar von Smirnoff1983
    Smirnoff1983 ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    08.06.2018
    Beiträge
    85
    Danke
    7

    Standard AW: Erfahrungsbericht Immobilienfinanzierung Noelmaxim

    Hallo zusammen,

    ich bin seit einigen Jahren hier im Forum angemeldet und möchte meine Erfahrungen mit Immobilienfinanzierungen teilen……

    Unser Plan war von Anfang an etwa 2024/25 zu bauen. Viele werden sich jetzt fragen, wieso 2024/25….. dass hat mit unserer finanziellen Situation zu tun gehabt. Meine Frau hatte Ende 2015 ihre Scheidung aus erster Ehe hinter sich und jeder kennt den finanziellen Aufwand, was eine Scheidung kostet. Dazu wusste ich, dass sich unsere finanzielle Situation in den nächsten Jahren stark verbessern wird. Die sehr guten Zinsen von 2014 haben wir uns damals per Bausparer (den Namen nenne ich mal lieber nicht) gesichert. Niemand hat 2014 damit gerechnet, dass wir 2021 10-jährige Zinsen unter 1% bekommen.

    Bei meiner Frau und mir fing 2018 die Suche nach einem Baugrundstück an, als ich merkte, dass hier im Umkreis die Nachfrage extrem nach Baugrundstücken angezogen hat. Ende 2018/ Anfang 2019 war es dann so weit. Wir haben ein Baugrundstück aus einem Neubaugebiet aus den 1990er gefunden, das niemals bebaut wurde, aber trotzdem noch eine sehr schöne Größe (1000+ m²) hat. Dazu ist der Ausblick von zwei Seiten nicht bebaubar (Naturschutzgebiet etc.).

    Mit dem Verkäufer wurden wir schnell beim Preis einig. Jaaaaa…..kaum zu glauben, aber damals konnte man noch am Preis verhandeln….. und zwar nach unten und nicht nach oben wie aktuell.

    Und hier fing das Chaos erst einmal an. Bei unserer ersten Finanzierung 2019 lief alles schief, was schieflaufen kann.
    Kurzfassung: Der Finanzierungsberater „unserer“ Bausparkasse, hat am Ende die Papiere nicht an die Bank weiter gereicht, aber uns unterstellt, dass wir ihm die Papiere nicht zugesendet haben. Schön, dass man ein E-Mails-Verkehr nachweisen kann.

    Uns hat er vorher immer auf Anfrage mitgeteilt „es ist in Bearbeitung!“.

    Als es später aber zeitlich eng wurde (der Verkäufer wartete bereits 3 Monate), mussten wir schnell handeln und unser damaliger Finanzberater (war nicht mehr der von der Bausparkasse) hat uns die ING (5 Jahre Zinsbindung) empfohlen. Die Bearbeitung hat keine 3 Tage gedauert und wir hatten die Zusage. Die 5 Jahre Zinsbindung passten auch zu unserem zeitlichen Vorhaben.

    Jetzt kam aber 2021 einiges anders. Unsere finanzielle Situation hat sich bereits 2021 stark gebessert und die Bauzinsen waren komplett im Keller. Wir haben/ hatten mehr Eigenkapital als ursprünglich geplant und das Netto-Gehalt hat sich auch sehr stark verbessert. Also ging die Planung zum Hausbau los. Uns wurde immer von allen Finanzierungsberatern (nur Beratung/ kennenlernen) mitgeteilt, dass wir durch die Zinsbindung an die ING gebunden sind.

    Und genau hier kommt „noelmaxim“ in Spiel. Ich saß abends am PC und fragte ihn, ob es sich lohnt, einen Wohn Riester/ KfW Baustein (und auch welchen) in unseren ING-Kredit einzubauen, da hier die Meinungen von drei anderen Finanzierungsberatern auseinander gingen. Die Aussage von Herr Buhmann war direkt, er würde keine dieser Wege nehmen, sondern es komplett anders aufbauen. Hierdurch würden wir bessere Konditionen bekommen und wir könnten auch eine 30-jährige Laufzeit nehmen. Das hat uns kein anderer vorgeschlagen!!!

    Am Anfang war ich erst etwas skeptisch (durch unsere Vorgeschichte), ob das alles so klappen kann, da ich zu dem Thema nichts im Internet gefunden habe. Dazu hatten wir ja auch nicht ewig Zeit, da die meisten Hausbauangebote nur 4 Wochen gültig sind und hier kennen die Preise aktuell nur eine Richtung.

    Also dachte ich mir, ein Telefonat kann ja nicht schaden. Ich wusste aus dem Forum, das er speziell sein sollte. Ich konnte mir erst einmal wenig darunter vorstellen. Jetzt weiß ich, dass er einfach direkt ist und dass er auch einem sagt, was er denkt. Er redet nicht lange um den heißen Brei. Ich glaube, genau das ist für einige komisch und verunsichert bestimmt einige. Mich hat es aber nie gestört und ich fand es sogar eher Vorteilhafter.

    Also jetzt zur Erfahrung mit Herr Buhmann und der auch die perfekte Lösung hatte.

    Herr Buhmann rief noch Freitag abends an und erklärte mir sein Vorgehen. Er erklärte mir, dass man bei uns ein Forwarddarlehn für den ING-Kredit wählen kann und für den Rest ein normales Darlehn. Ich sollte mir Gedanken machen, was wir an Baunebenkosten haben und welche sonstigen Kosten (Aufmustern etc.) wir haben und welche mit in die Finanzierung sollten. Bei uns war es mit den Erschließungskosten sehr leicht, da ich bereits hierfür ein Angebot von den Stadtwerken/ Internetanbieter hatte. Also gingen wir einmal alle kosten gemeinsam am Telefon durch. Ich war auch begeistert, dass er nicht unser komplettes Eigenkapital eingesetzt hat, sondern das wir etwas Puffer behalten konnten.


    Am Sonntag schickte er mir direkt die ersten Angebote (verschiedene Banken!!!) zu und auch hier haben wir noch mit den Laufzeiten gespielt, um einen schönen Mischzins zu bekommen. Er ging auf unsere individuelle Situation ein und baute auch unseren bereits vorhandenen Bausparer bei der Laufzeit mit ein.
    Ich fand super, dass er nicht einfach versucht, Produkte zu verkaufen. Ich habe leider im Familienkreis vor kurzem das Gegenteil bei anderen Finanzberatern gesehen! Hier werden Igelleistungen ohne Ende abgeschlossen. Ob man es braucht oder nicht, interessiert keinen!

    Als wir die perfekte Bank für uns gefunden haben, schickte er uns das Angebot und teilte uns auch direkt mit, welche Unterlagen er für die Bank brauchte. Ich war begeistert, wie wenige persönliche Unterlagen manche Banken wollen. Auch hier muss ich Herr Buhmann loben….. die von uns zugesendeten Unterlagen reichte er direkt online ein.

    Was mir besonders gut an Herrn Buhmann gefallen hat, er hat uns über jeden Schritt aufgeklärt und uns immer auf den aktuellen Stand gehalten. Man hat trotzdem noch regelmäßig von ihm bei WhatsApp gelesen, auch wenn sich mal nichts bei der Finanzierungsanfrage geändert hat.
    Als sich die Bearbeitungszeit durch die Bank geändert hat, teilte er es uns direkt mit und sagte uns auch direkt, wann unsere Finanzierung bearbeitet wird.
    Es verlief wirklich alles so, wie er es uns mitgeteilt hat.

    Auch nach der Zusage der Bank und Zustandekommen der verbindlichen Finanzierung, unterstützt er einen weiter. Die Bank brauchte noch für die Auszahlungsvoraussetzungen Unterlagen von uns und auch die leitete Herr Buhmann weiter.

    Was ich damit sagen will….. Herr Buhmann verschwindet nach dem Geschäft nicht einfach, sondern unterstützt einen weiter. Das nenne ich mal Service und Kundenfreundlichkeit. Hier können sich einige andere Finanzberater eine Scheibe abschneiden!

    Von FairHypo kann ich auch Herr Knoll sehr empfehlen. Da wir für unser Vorhaben noch einige Versicherungen (z.B. Feuerrohbauversicherung, Bauherrenhaftpflicht) brauchten, wurden wir auch hier sehr gut beraten (auf unsere Nachfrage!). Hier hat das Preis- Leistungsverhältnis gepasst. Es wird einem eine Versicherung herausgesucht, wo man gut abgesichert ist, aber nicht überversichert und/ oder überteuert ist. Der Preis war dazu unschlagbar. Auch hier wurden einem keine Versicherungen angedreht….. so etwas kannte ich sonst nicht!


    Mein Fazit: Meine Schwester will jetzt ihr Forwarddarlehn auch bei Herrn Buhmann abschließen!!! Ich denke, dass das alles sagt





    P.S.: Grammatik- und Rechtschreibfehler sind extra für euch eingebaut und dürften behalten werden

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht gesucht fürs franzözischen Fernsehen

    Von chloecosson im Forum Neuigkeiten und Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2018, 17:34
  2. Erfahrungsbericht

    Von tigerlily im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 12:04